Borealis

© Kurier / Franz Gruber

Wirtschaft
09/24/2020

Borealis erhält EIB-Darlehen für Kreislaufwirtschaft

Höhe des Darlehens liegt bei 250 Millionen Euro. Investitionen in neue kreislauffähige Polyolefinprodukte werden entwickelt.

Die heimische Kunststoff-Konzern Borealis bekommt von der Europäischen Investitionsbank (EIB) ein 250-Mio.-Euro-Darlehen für Aktivitäten zugunsten von Lösungen für die Kreislaufwirtschaft.

Borealis will mit dem Darlehen in Österreich, Schweden und Finnland die Entwicklung neuer kreislauffähiger Polyolefinprodukte intensivieren, das Polyolefin-Kerngeschäft soll à la longue auf Kreislaufwirtschaft umgestellt werden.

2014 hatte Borealis von der EIB bereits ein 150-Mio.-Euro-Darlehen für die Erforschung und Entwicklung von Kunststoff-Rohstoffen erhalten.

Der Kunststoff-Konzern mit derzeit mehr als 6.900 Mitarbeitern und im Vorjahr 8,1 Mrd. Euro Umsatz gehört aktuell zu 36 Prozent der OMV, der Öl- und Gaskonzern steht aber kurz davor, seine Beteiligung an Borealis für 4,68 Mrd. Dollar (derzeit 4 Mrd. Euro) auf 75 Prozent aufzustocken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.