FILE PHOTO: Leitner, CEO of Austrian machinery maker Andritz, addresses a news conference in Vienna

Andritz-Chef Wolfgang Leitner ist für das Gesamtjahr optimistisch.

© REUTERS / Heinz-Peter Bader

Wirtschaft
07/30/2021

Andritz-Gewinn stieg im Halbjahr deutlich trotz Umsatzrückgang

Die Neuaufträge legten vor allem im zweiten Quartal zu. Für das Gesamtjahr wird eine Verbesserung der Rentabilität erwartet.

Der steirische Technologiekonzern Andritz hat im ersten Halbjahr seine Ergebnisse trotz eines leichten Umsatzrückgangs deutlich gesteigert und rechnet auch für das Gesamtjahr mit einer ähnlichen Entwicklung sowie einer Verbesserung der Rentabilität.

Abstriche

Das operative EBITA wuchs bis Juni um 36,4 Prozent auf 237,7 Mio. Euro, der Nettogewinn legte sogar um 61,0 Prozent auf 136,7 Mio. Euro zu, teilte Andritz am Freitag mit.

Beim Umsatz musste man mit Minus 4,6 Prozent auf 3,027 Mrd. Euro Abstriche hinnehmen, der Auftragseingang schnellte aber um 18,3 Prozent auf 3,592 Mrd. Euro in die Höhe. Dabei war der Zuwachs der neuen Order im zweiten Quartal mit +57,3 Prozent (auf 1,184 Mrd.) deutlich kräftiger.

Anstieg

Fürs Gesamtjahr geht der börsennotierte Konzern von einem deutlichen Anstieg des EBITA aus und rechnet mit einer EBITA-Rentabilität von rund 8 Prozent (nach 5,8 Prozent Marge 2020). Wesentliche Sondereffekte erwarte man heuer nicht, der Umsatz werde leicht unter 2020 liegen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.