© Instagram/nude_nutritionist

Style
09/26/2018

Wie eine Australierin gegen falsche Schönheitsideale kämpft

Lyndi Cohen bat Fremde um die Nachbearbeitung eines Fotos von ihr. Alle wollten sie dünner machen.

"Ich habe ein soziales Experiment gestartet", schreibt Lyndi Cohen vor wenigen Tagen auf ihrem Instagram-Account. "Ich habe einige Fremde darum gebeten, Fotos von mir zu photoshoppen. Und ohne mich zu fragen, haben sie mich alle dünner gemacht." Dazu postet die Ernährungsexpertin, die den erfolgreichen Account Nude_Nutritionist betreibt, ein kurzes Video, das den Vorher-Nachher-Effekt verdeutlicht.

"Meine Bauchröllchen sind nicht das Problem"

Obwohl Cohen eine, wie sie beschreibt, "gesunde Größe 10" (deutsche Konfektionsgröße 38) trägt, sahen alle die Notwendigkeit ein paar Kilos wegzuschummeln und sogar Knochen zu verkleinern. Auch um vermeintliche Makel wie ihr Muttermal wurde die Australierin dank des Nachbearbeitungsprogramms erleichtert. "Das Problem im echten Leben ist, dass man immer nur die Nachher-Fotos sieht", schreibt Cohen weiter. "Und es ist leicht zu vergessen, dass fast jedes Foto, das man in den sozialen Medien sieht, gephotoshoppt ist."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Dies würde uns alle darauf konditionieren, nie gut genug, dünn genug oder hübsch genug zu sein. "Wir müssen aufhören einem Ziel nachzujagen, das gar nicht existiert." Sie fragt ihre Follower, ob sie ihren Körper leichter akzeptieren könnten, wenn sie mehr "normale" Körper wie ihren sehen würden. "Ich würde es definitiv."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

In einem weiteren Post schreibt Cohen: "Meine Bauchröllchen sind nicht das Problem. Die Obsession unserer Kultur mit dem dünnen Ideal und Photoshop ist es." Das Ziel ihrer Aktion: Die nächste Generation soll sich nicht mehr wahnhaft mit Essen beschäftigen und der Einsatz von Photoshop müsse von der Regel zur Ausnahme werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.