Style
21.03.2018

Wer für Meghan Markles Luxus-Garderobe bezahlt

Die Verlobte von Prinz Harry ist ein Fan von Designermode - welche sie sich nicht schenken lassen darf.

Prinz Harry und Meghan Markle haben in den vergangenen Monaten verschiedenste Termine als baldiges Ehepaar absolviert. Von der offiziellen Bekanntgabe der Verlobung bis zum Besuch eines Radiosenders - die 36-Jährige hat sich stets von ihrer Schokoladenseite gezeigt. Neben ihrem perfekten Benehmen hat die ehemalige Schauspielerin vor allem mit ihren stylishen Outfits bei den Royal-Fans gepunktet. Designer-Mäntel, teure Handtaschen und luxuriöse Schuhe gehören zur modischen Grundausstattung von Markle. Doch wer bezahlt die kostspielige Garderobe?

Alles aus eigener Tasche

Scheinbar sie selbst. Denn laut dem Magazin People ist es den Royals verboten, Geschenke von Modehäusern anzunehmen. Und solange sie noch nicht mit Prinz Harry verheiratet ist, darf sie auch nicht auf das Budget zurückgreifen, welches eigens für die Ausstattung von Herzogin Catherine, Prinz William und Prinz Harry zur Verfügung steht. Insgesamt 3,9 Millionen Euro soll Prinz Charles für die Ausgaben für das öffentliche Leben der gesamten Familie budgetiert haben. Von diesem Geld werden auch die Rechnungen der Büros und Gehälter der Mitarbeiter bezahlt.

Die schicken Outfits selbst zu bezahlen, dürfte für Meghan Markle ohnehin kein Problem darstellen. Laut dem Magazin Time hat die US-Amerikanerin während für jede Folge während der letzten Staffel von "Suits" satte 50.000 US-Dollar (ca. 40.600 Euro) erhalten. Ihr Jahreseinkommen wurde zuletzt auf 450.000 US-Dollar (ca. 365.000 Euro) geschätzt.