Style
13.06.2018

Photodermatitis: So gefährlich ist Zitronensaft in der Sonne

Mode-Bloggerin Caro Daur machte während ihrer Mexiko-Reise eine schmerzhafte Erfahrung.

Es sollte ein gemütlicher Tag am Strand werden, der für Caro Daur, erfolgreichste Modebloggerin im deutschsprachigen Raum, beim Arzt endete. Die 23-Jährige hatte mit Zitrusfrüchten hantiert, deren Saft auf ihre Haut gelangte und dort in Kombination mit Sonnenstrahlen zu schweren Verbrennungen führte. Auf ihrem Instagram-Account postete die Deutsche Fotos von ihren einbandagierten Knien.

#limeburn

"Ich bringe ein unvergessliches Souvenir mit nach Hause... meine #limeburn Beine in sexy Bandagen. (...) Ich habe noch nie davon gehört und ich möchte euch alle warnen. Zitrusfrüchte können, wenn man sie angegriffen oder ausgepresst hat, eure Haut wie Säure verbrennen", schrieb Daur unter ihren Fotos.

Die sogenannte Photodermatose zeigt sich durch Entzündungen oder sogar Blasen. Diese sind wie eine Verbrennung zu behandeln und müssen in schweren Fällen mit cortisonhaltigen Cremen eingeschmiert werden. Caro Daur darf auf Anraten des Arztes die betroffenen Stellen monatelang nicht der Sonne aussetzen, um Narben vorzubeugen. Und weiß jetzt: Wer vor dem Sonnenbad mit Zitrusfrüchten hantiert, sollte gründlich die Hände waschen.