Style
29.10.2018

Catherine Deneuves Saint Laurent-Kleider werden versteigert

40 Jahre lang wurde die Schauspielerin vom legendären Modeschöpfer eingekleidet.

Mäntel, Kostüme, Kleider und Accessoires: Schauspielerin Catherine Deneuve bringt rund 300 Kleidungsstücke unter den Hammer, die Yves Saint Laurent teilweise eigens für sie entworfen hat. Sie trenne sich "nicht ohne Melancholie" von ihrem Haus in der Normandie, wo sie die Kleidung bisher aufbewahrte, schrieb Deneuve in einer Mitteilung, die das Auktionshaus Christie's am Montag verbreitete.

Auktion in Paris

Die Kleider seien "Kreationen eines so talentierten Mannes", schwärmte die Schauspielerin über ihren langjährigen Freund. Er habe "nur gearbeitet, um Frauen zu den Allerschönsten zu machen".

Yves Saint Laurent kleidete Deneuve mehr als 40 Jahre lang ein. Versteigert wird unter anderem ein kurzes Kleid mit perlenbesetzten Fransen aus der Frühjahr-Sommer-Kollektion 1969, das Deneuve bei einem Treffen mit Erfolgsregisseur Alfred Hitchcock trug. Es wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Die Auktion findet laut Christie's Ende Jänner am Rande der Haute-Couture-Modenschauen in Paris statt. Ein Teil der YSL-Garderobe der Schauspieldiva kommt demnach in den Räumlichkeiten des Auktionshauses in Paris unter den Hammer, ein zweiter Teil über das Internet.