Anna Wintour weiß, mit welchen Outfits man einen guten Eindruck hinterlässt

© APA/AFP/ALAIN JOCARD

Style
03/06/2019

Bewerbungsgespräch: Was man laut Anna Wintour anziehen sollte

Wer seinen Traumjob bekommen will, sollte laut der Chefredakteurin der US-Vogue eine Sache vermeiden.

Bewerbungsgespräche sind modische Minenfelder. Es gilt, einige Grundregeln zu beachten (keine Miniröcke und tiefe Ausschnitte), dennoch ist mit der Einhaltung dieser nicht die wichtigste Frage beantwortet: Mit welchem Outfit bleibt man beim Gegenüber so positiv im Gedächtnis, dass man den Job schlussendlich bekommt? Das weiß wohl keiner so gut wie die Chefredakteurin der US-Vogue Anna Wintour.

"Es ist so interessant für mich, was die Leute tragen, wenn sie zu mir zu einem Vorstellungsgespräch kommen", erzählte Wintour nun in der neuen Video-Reihe "Go Ask Anna". "Manchmal hast du das Gefühl, dass sie Kleidung tragen, die sie in der Früh erst gekauft haben oder vielleicht am Abend davor. Aber nicht etwas, das in irgendeiner Weise zu ihrer Persönlichkeit passt, oder zu dem, wer sie sind."

Nichts vorspielen

"Was sich die Leute merken sollten, wenn sie zu einem Bewerbungsgespräch bei der Vogue oder einem anderen Unternehmen gehen, ist, dass wir nicht ihre Garderobe einstellen. Deine Garderobe wird nicht den Job für dich erledigen - sie ist, wer du bist."

Über das perfekte Outfit für ein Bewerbungsgespräch sagt die Modejournalistin: "Ich werde mich immer an einen jungen Mann erinnern, der in einem Kleid und mit einer Handtasche hereinkam. Ich habe ihm sofort den Job gegeben. Du musst dich für dich selbst kleiden. Das gilt für jeden Job, den du anstreben könntest. Ich denke nicht, dass man sich selbst einen Gefallen tut, wenn man etwas vorspielt."

Dass ein Vorstellungsgespräch beim renommiertesten Modemagazin der Welt die Bewerber in Sachen Outfit besonders unter Druck setzt, verrieten diese 2012 dem Onlineportal The Cut. 13 Personen, die beim Condé Nast-Verlag, zu dem die Vogue gehört, zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden, sprachen über ihre Outfitwahl. Eine Frau gab über 5000 US-Dollar (ca. 4450 Euro) für insgesamt zwei Termine aus. Über ein Prada-Kleid, das sie kaufte, sagte sie: "Das Kleid war im Ausverkauf, aber es hat dennoch mehr gekostet, als ich jemals für etwas ausgegeben habe." Eine andere Bewerberin bekam vor ihrem großen Gespräch mit Anna Wintour so große Panik, das falsche Outfit anzuhaben, dass sie Schuhe für 1000 US-Dollar (ca. 882 Euro) kaufte. Beide bekamen übrigens den Job.