Style
03.07.2018

Anzugwesten-Hype: Gareth Southgate bringt Kassen zum Klingeln

Der Stil von Englands Nationaltrainer kommt bei den Fans gut an - beschert dem offiziellen Ausstatter saftige Umsätze.

Bislang führte Gareth Southgate sein Team souverän durch die WM in Russland. Neben seinen Leistungen als Nationaltrainer scheinen sich die Fans derzeit ganz besonders für das Aussehen des Briten zu interessieren. Während Jogi Löw vor dem Ausscheiden seiner Mannschaft gerne mal im lässigen T-Shirt Anweisungen gab, putzt sich sein Kollege für die Spiele gerne heraus.

Die Anzugweste ist zurück

Perfekt sitzende Hemden, schicke Krawatten und Anzüge besitzt der 47-Jährige vornehmlich in Blau-Nuancen. Besonders angetan haben es seinen Anhängern jedoch die Anzugwesten. Wie der offizielle Nationalmannschafts-Ausstatter Marks & Spencer bekanntgab, ist der Absatz der von Southgate seit Beginn der WM getragenen Anzugwesten um satte 35 Prozent gestiegen.

Southgate selbst zeigte sich von der Meldung überrascht. "Ich kenne meine Stärken und weiß, dass ich kein David Beckham bin", so der Trainer. Als Mittelfeldspieler, der viele Schläge gegen den Kopf bekommen habe, sei er normalerweise keine Modeikone. "Das zeigt also wieder nur, dass im Leben alles möglich ist."

Medienberichten zufolge trägt Gareth Southgate die Anzugweste als Ehrerweisung an seinen Großvater Arthur Toll, der bei der Royal Marine war. Sein Modell kostet in den Filialen umgerechnet etwa 73 Euro.