Anna Wintour will nur selten ihre Brille abnehmen

© REUTERS/EDGAR SU

Style
04/13/2019

Anna Wintour verrät, warum sie immer eine Sonnenbrille trägt

Die Chefredakteurin der US-Vogue sieht man selten ohne ihr Accessoire. Warum sie meist nicht auf die Brille verzichten will.

Was für die meisten Frauen die Handtasche ist, ist für Anna Wintour die Sonnenbrille: unverzichtbar. Egal ob es draußen sonnig oder bewölkt ist, die Chefredakteurin der US-Vogue trägt meist eine Sonnenbrille. Selbst im Inneren, beispielsweise bei Modeschauen oder Dinner-Partys, verdeckt die 69-Jährige ihre Augen. Selbst vergangenen Februar, als sie bei einer Fashion Show neben der Queen saß, nahm sie ihr Markenzeichen nicht ab.

"Teil von dem, wer ich bin"

Warum sie auf das Accessoire nicht verzichten möchte, verriet die Journalistin nun in einem Interview mit CNN. "Sie sind sehr nützlich, weil sie verhindern, dass die Leute wissen, über was man gerade nachdenkt", sagte Wintour. Außerdem greife sie zu Sonnebrillen, wenn sie sich ein wenig müde und schläfrig fühle.

"Und vielleicht sind sie einfach Teil von dem geworden, wer ich bin. Aber heute habe ich sie wirklich gebraucht." Sie sei vor dem CNN-Interview eine ganze Woche lang sehr krank gewesen und habe zusätzlich noch eine Augenoperation gehabt.

Anna Wintour ist seit 1988 Chefredakteurin der US-Vogue. In dieser Zeit hat sie ihren Look perfektioniert, der meist aus perfekt sitzenden Cocktailkleidern und einer Sonnenbrille besteht. Außerdem trägt Wintour seit Jahrezehnten dieselbe Frisur, einen perfekt geschnittenen Bob mit Stirnfransen.