© PA Images/Andrew Matthews

Stars
03/24/2021

Endlich ein Sohn: Lieblings-Enkelin der Queen ist wieder Mama geworden

Zara und Mike Tindall sind zum dritten Mal Eltern geworden.

Das britisiche Königshaus freut sich schon wieder über Familienzuwachs: Nachdem im Februar Prinzessin Eugenie zum ersten Mal Mama geworden ist, sind nun auch Zara Tindall - die Lieblings-Enkelin der britischen Königin - und Mike Tindall erneut Eltern geworden.

Ein Sohn für Zara und Mike Tindall

Die Queen-Enkelin und ihr Mann haben bereits die beiden Töchter Mia und Lena. Nun haben sie einen Sohn bekommen. Für Queen Elizabeth II. und Prinz Philip ist es das zehnte Ur-Enkelkind. Der Sohn des Paares belegt Platz 22 der Thronfolge und wird, wie auch seine Schwestern, keinen royalen Titel tragen.

Vergangenen Dezember hatte Mike Tindall bekannt gegeben, dass seine Ehefrau erneut schwanger ist. "Es war eine gute Woche für mich, wir hatten einen kleinen Ultraschall vergangene Woche - ein dritter Tindall ist unterwegs", hatte er in seinem Podcast "The Good, The Bad & The Rugby" verkündet.

"Ich wünsche mir dieses Mal einen Buben, ich habe schon zwei Mädchen", hatte der englische Rugby-Union-Spieler bei dieser Gelegenheit verraten - und sein Wunsch ist in Erfüllung gegangen. 

Am 8. Juli 2013 verkündete der Buckingham Palace die erste Schwangerschaft von Zara Tindall. Ihre Tochter Mia Grace wurde am 17. Januar 2014 geboren. Am 18. Juni 2018 kam ihre zweite Tochter Lena Elizabeth zur Welt. In der Vergangenheit musste das Ehepaar bereits zwei Fehlgeburten verkraften, über die Zara Tindall offen gesprochen hat. Im November 2016 hatte die Enkelin der Queen ihre zweite Schwangerschaft bekannt gegeben. Doch nur dreieinhalb Wochen später teilte ein Sprecher des Paares mit: "Zara und Mike haben ihr Baby verloren."

"Wir mussten es allen sagen und es ist so, jeder weiß es – das ist das Schwerste", erzählte die Tochter von Prinzessin Anne und deren erstem Ehemann, Hauptmann Mark Phillips, später gegenüber der Sunday Times.

Damals berichtete Tindall erneut über die schmerzvolle Erfahrung, ein Kind zu verlieren, als sie enthüllte, dass sie eine zweite Fehlgeburt erlitten hatte, bevor sie mit der inzwischen zweijährigen Lena schwanger wurde. "Ich hatte eine weitere sehr frühe Fehlgeburt", erzählte Tindall im Jahr 2018. Da von der Schwangerschaft nur die Wenigsten wussten, konnte das Paar diesmal aber im Privaten trauern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.