© APA/AFP/POOL/CHRIS JACKSON

Stars
12/09/2020

William und Kate auf Reisen: Seltenes Wiedersehen für britische Königsfamilie

Die Cambridges absolvierten eine dreitägige Zugreise durch England, Schottland und Wales - und statteten dabei der Queen einen Besuch auf Schloss Windsor ab.

William und Kate haben nach dem landesweiten Lockdown in Großbritannien eine dreitägige Tour durch Großbritannien mit dem Royal Train absolviert. Für Kate war dies eine Premiere: Sie durfte heuer zum ersten Mal mit dem königlichen Zug reisen - eine Ehre, die ihrer Schwägerin Meghan Markle nur wenige Wochen nach deren Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 zuteil wurde.

William und Kate absolvieren dreitägige Zugreise

Das Herzogpaar von Cambridge machte in Städten von England, Schottland und Wales Halt, um die inspirierenden Geschichten, Erfahrungen und Opfer der Menschen aus der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie zu hören.

Das Paar startete zunächst von London nach Schottland, wo sich Kate beim Besuch einer Krankenwagen-Station in Edinburgh in einem hellblauen Mantel in der Nationalfarbe ihres Nachbarlandes zeigte. Diesen hatte sie zuletzt während einer Reise nach Oslo, Norwegen, im Jahr 2018 getragen, als sie mit ihrem dritten Kind schwanger war.

Abends kamen die beiden Royals in Batley, einer Mittelstadt in der Grafschaft West Yorkshire, an. Hier präsentierte sich Kate einem dunkelblauen, doppelreihigen Mantel von Hobby, den sie in der Vergangenheit ebenfalls schon einmal ausgeführt hatte - und zwar im Februar 2020 in Südwales.

Am dritten Tag ihrer Reise ging es es zunächst nach Cardiff, der Hauptstadt von Wales, wo Kate in einem roten Mantel von Alexander McQueen auftrat. Hier stand unter anderem Marshmallow-Braten an für die dreifachen Eltern - ein Termin, der William und Kate sichtlich Freude bereitete.

Anschließend ging es mit dem Royal Train nach Windsor. Am letzten Tag der Zugreise bedankten sich Herzogin Catherine und Prinz William hier bei den freiwilligen Helfern und Arbeitern für ihre Hilfe im Kampf gegen das Coronavirus.

Seltenes Familientreffen inmitten der Corona-Pandemie

Später kam es dann nach auf Schloss Windsor langer Zeit wieder zu einem Familientreffen bei den britischen Royals. Hier begegnete das Ehepaar Queen Elizabeth, Prinz Charles, Herzogin Camilla, Prinzessin Anne, Prinz Edward und Sophie von Wessex.

Für die Mitglieder der britischen Königsfamilie bedeutete dies ein seltenes Treffen zu Zeiten der Corona-Pandemie. Laut Daily Mail wurde die Queen seit Ausbruch der Pandemie im März bei keinem gemeinsamen öffentlichen Termin mit ihrer Familie gesehen. Die Royals hielten sich an die Vorschriften und hielten beim gemeinsamen Foto-Termin den Mindestabstand ein. Und auch auf das Tragen von Masken wurde nicht verzichtet. Bei der Royal Family-Reunion zeigte sich Kate in einem grünen Mantel, den sie das letzte Mal auf ihrer Irlandreise getragen hat. Die Königin von England setzte auf kräftiges Rot.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.