© Ron Galella/Ron Galella Collection via Getty Images

Stars
04/04/2021

Was wurde eigentlich aus "Baywatch"-Star Erika Eleniak?

Seit Jahren ist es still um den ehemaligen "Baywatch"-Star. Untätig ist Erika Eleniak nach ihrem Serien-Ausstieg aber nicht geblieben.

Schon früh spornte ihr Vater Erika Eleniak an, Schauspielerin zu werden. Er selbst war von Kanada in die USA gezogen, um vor der Kamera sein Glück zu versuchen. Ohne Erfolg. Dafür trat seine Tochter bereits als Kind in Werbespots auf und arbeitete auch später immer wieder als Werbemodel, bevor sie 1982 erstmals eine kleinere Rolle in einem Film ergatterte. In "E. T. – Der Außerirdische" von Stephen Spielberg spielte die gebürtige Kalifornierin eine Klassenkameradin der Hauptfigur Eliott, die am Ende einer Frosch-Sezierungsszene von diesem geküsst wird. 

Karriere war fast zu Ende, bevor sie begann

Doch nur wenig später begann der angehende Kinderstar zu straucheln. In ihrer Highschool-Zeit verfiel Eleniak dem Alkohol und den Drogen. Erst 1988 sollte sie den Absprung schaffen und wieder verschiedene kleine Rollen in Hollywood annehmen. Ihre stagnierende Karriere bekam erneut Schwung, als Eleniak in zwei "Playboy"-Ausgaben erschien und eine der Hauptrollen in "Baywatch" angeboten bekam. Zwei Staffeln lang war sie daraufhin in der Erfolgsserie zu sehen, wo sie durch die Rolle der Shauni McClain internationale Bekanntheit erlangte. 

"Ich wollte es als Modeljob behandeln und dann andere Jobs machen. Das Einzige, wonach ich in meiner Karriere immer gesucht habe, ist Vielfalt", sagte sie einmal über ihren früheren Job als "Playboy"-Model. "Ich würde nicht sagen, dass es mir geholfen hat, eine sehr ernsthafte Filmkarriere zu haben, aber es macht auf jeden Fall auf dich aufmerksam."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Nach der Trennung von ihrem "Baywatch"-Co-Star Billy Warlock, mit dem sie nicht nur auf dem Bildschirm sondern auch privat liiert war, verließ Eleniak die Show und machte damit schließlich Platz für Pamela Anderson, die fortan die blonde Sexbombe der Serie gab.

Nach "Baywatch" versuchte Eleniak den Sprung auf die große Leinwand

"Ich habe es geliebt, dort zu sein, und ich habe die Rolle geliebt, besonders die zweite Staffel", sagte sie später über die famose Rettungsschwimmer-Serie. In der Rolle des "Sexsymbols" habe sie sich aber nie wirklich wohl gefühlt. "Ich muss mich wirklich in einige gute Schauspielrollen vertiefen", erzählte sie nach dem Serien-Aus.

Nach 45 "Baywatch"-Folgen beschloss Eleniak, den Sprung auf die große Leinwand zu versuchen.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Nach ihrem Ausstieg bei "Baywatch" und der Trennung von Warlock landete Eleniak 1992 ihren bisher größten Erfolg: In "Alarmstufe: Rot" gab sie an der Seite von Steven Seagal ein Playmate. Die im Jahr darauf erschienene Komödie "Die Beverly Hillbillies sind los!" sollte dann aber gewaltig floppen. Auch ihr darauffolgender Filme "Chasers – Zu sexy für den Knast" von Regisseur Dennis Hopper erwies sich als Reinfall. 

Langjährige Karriereflaute

In den Folgejahren versuchte sich der einstige "Baywatch"-Star in diversen Independent- und Fernsehfilmen. Wirkliche Erfolge konnte Eleniak seitdem aber keine mehr verbuchen.

Scheidung und Fehlgeburt

Privat hat die Schauspielerin auch einige turbulente Episoden hinter sich. 1998 traute sich die heute 51-Jährige mit Bodybuilder Philip Goglia. Die beiden heirateten im Ritz Carlton Hotel in Marina del Ray. Die Flitterwochen verbrachte das Paar ganz romantisch auf Hawaii. Die Ehe wurde aber nach nur sechs Monaten geschieden.

Beim Dreh von "Snowbound" verliebte sie sich Anfang der Nullerjahre in Roch Daigle, einen Mitarbeiter des Filmstabs. Es entstand eine Fernbeziehung, doch Eleniak fiel es schwer, zwischen ihrem Wohnort Los Angeles und Daigles Heim in der kanadischen Stadt Calgary zu pendeln. Schließlich beschloss sie, ein Haus in Calgary zu kaufen und Daigle zu heiraten. 2005 wurde sie schwanger, erlitt aber kurz vor der Geburt eine Fehlgeburt. Bald darauf wurde sie erneut schwanger. Seit 2006 ist Eleniak Mutter einer Tochter, die auf den klingenden Namen Indyanna Daigle hört.

Auf Instagram und in ihrem Blog realerikaeleniakblog.com gibt Erika Eleniak Einblicke in ihr Leben. Hier zeigt sie sich aktuell mit kurzen Haaren, tätowierten Oberarmen und punkigem Look. Zudem betreibt die Hundeliebhaberin einen eigenen Podcast mit dem Titel "The Spiritual Alchemy Podcast with Erika". Ihre Zuhörer lädt sie auf eine "Reise zur Selbstermächtigung" ein und will ihnen helfen, ihre "innere Kraft" zu nutzen und ihr "wahrstes Selbst" zu entdecken.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Erst diese Woche gab Eleniak ein seltenes Interview. Gegenüber Page Six äußerte sie ihre Theorie, dass ein schneller Weg, um inneren Frieden zu finden, darin bestehe, sich nicht mehr an dem aufzuhängen, was man wiegt.

"Nehmen Sie Ihre Fettprobleme und Ihre Sorgenprobleme und lernen Sie daraus und lassen Sie sich nicht mehr von ihnen definieren", so die Schauspielerin. "Es ist nicht einfach, es ist eine tägliche Praxis, aber es heißt, sich entwickeln."

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.