Mike Tyson.

© AP/Kamran Jebreili

Stars
08/16/2019

Verrückt: So viel gibt Mike Tyson monatlich für Gras aus

Der Ex-Boxer hat in einem Podcast verraten, welche Summe er für Marihuana ausgibt.

Er hat schon immer gerne geklotzt und nicht gekleckert. Der Ex-Boxer Mike Tyson hat über seine neue Hanf-Plantage in dem Podcast Hotboxin erzählt. Er gibt laut eigenen Aussagen tatsächlich 35.000 Euro monatlich für Marihuana aus.

„Es sind circa 35.000 Euro pro Monat. Wir rauchen zehn Tonnen Gras auf der Farm im Monat. Ist das nicht verrückt?“

Seit Jänner 2018 ist Marihuana-Konsum auch ohne medizinisch begründeten Bedarf legal in Kalifornien. Und genau zu diesem Zeitpunkt hat der streitbare Champion, der einst mit Drogeneskapaden Schlagzeilen machte, auch seine 16 Hektar Gras-Ranch in der Wüste von Kalifornien eröffnet.

Glamping auf der Farm der Box-Legende

Tyson hat das Grundstück in Kalifornien auch gekauft, um die Tyson Cultivation School ins Leben zu rufen, auf der Interessierte lernen sollen, wie man Marihuana am besten anpflanzt.

Im Februar hatte er das Kind Music Festival auf der Ranch organisiert. Eine Veranstaltung für alle Altersklassen, die die geänderten Gesetze bezüglich Marihuana in dem Sonnenstaat feiern. Im Oktober soll das Festival wiederholt werden.

Dabei gibt es auf dem riesigen Gelände des Boxers die Möglichkeit zum "Glamping" - also zum Luxus-Camping. Die Box-Legende sieht seine Plantage auch als Einrichtung, die sich mit der Erforschung und dem Design von Cannabis auseinandersetzt.