© REUTERS/CHRIS RADBURN

Stars
09/28/2021

Trotz Missbrauchs-Klage: Queen ehrt Sohn Prinz Andrew

Prinz Andrew soll Medienberichten zufolge eines der Mitglieder der königlichen Familie sein, die von der britischen Königin mit einer Platin-Jubiläumsmedaille geehrt werden.

Trotz Missbrauchs-Klage gegen Prinz Andrew könnte dem Sohn von Königin Elizabeth II. schon bald eine besondere Ehre zuteil werden. Wie britische Medien berichten, soll der 61-Jährige eines der Mitglieder der königlichen Familie sein, die von der Queen mit einer Platin-Jubiläumsmedaille ausgezeichnet werden sollen.

Prinz Andrew soll bei Thronjubiläum von Queen geehrt werden

Die britische Königin wird im kommenden Jahr ihr Platin-Jubiläum feiern. 2022 wird sie seit 70 Jahren auf dem Thron sein. Das Jubiläum soll umfassend gefeiert werden. Wie The Mirror berichtet, sollen unter anderem rund 400.000 Medaillen an Frontarbeiter des Rettungs- und Justizvollzugsdienstes sowie der Bundeswehr nach fünfjähriger Tätigkeit verliehen werden. Die Auszeichnungen werden als Dank der Monarchin für den öffentlichen Dienst verliehen.

Auch Mitglieder des königlichen Haushalts mit mindestens einem Dienstjahr und Träger des Georgs- und Viktoriakreuzes sollen Medaillen erhalten. Laut Daily Express sollen die Auszeichnungen auch an Mitglieder der königlichen Familie vergeben werden, wenn diese nicht (mehr) für die Firma arbeiten, da es sich um eine "reine Gedenkgeste" handle. Ein Sprecher des Buckingham Palace erklärt: "Eine große Anzahl von Mitgliedern der königlichen Familie wird im Einklang mit den beiden vorherigen Jubiläen die Platin-Jubiläumsmedaille erhalten."

Prinz Andrew soll einer der Royals sein, die beim Platin-Jubiläum geehrt werden. Auch Peter Phillips, Zara und Mike Tindall, der Prinz und die Prinzessin Michael von Kent, Prinzessinnen Beatrice und Eugenie und ihre Ehemänner sollen mit den Medaillen ausgezeichnet werden. Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan, die Herzogin von Cornwall, die Herzogin von Cambridge und die Gräfin von Wessex sollen ebenfalls besagte Ehren-Medaillen erhalten.

Missbrauchsklage gegen Prinz Andrew überschattet Jubiläum

Der Ruf des jüngeren Bruders von Thronfolger Prinz Charles gilt eigentlich als ruiniert. Die US-Amerikanerin Virginia Giuffre wirft dem Royal vor, sie vor gut 20 Jahren als 17-Jährige mehrmals sexuell missbraucht zu haben. Mittlerweile hat sie Klage gegen Andrew eingereicht. Der Neunte der britischen Thronfolge streitet die Anschuldigungen strikt ab. Seine royalen Pflichten hat er wegen der Vorwürfe aber bereits im November 2019 niedergelegt. Im Mai 2020 gab der Palast bekannt, dass Prinz Andrew das Königshaus dauerhaft nicht mehr vertreten werde.

Der Fall ist verbunden mit dem Missbrauchsskandal um den mittlerweile gestorbenen US-Unternehmer Jeffrey Epstein. Andrew war mehrfach Übernachtungsgast bei Epstein. Dieser soll gemeinsam mit seiner Ex-Partnerin Ghislaine Maxwell jahrelang dutzende Mädchen und junge Frauen in seine Abhängigkeit gebracht und sexuell missbraucht sowie anderen Männern zugeführt haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.