Stars
30.11.2018

Tiffany Trump: Alles über ihren neuen, reichen Freund

Die Präsidententochter soll einen schwerreichen Unternehmer aus Nigeria daten.

Tiffany Trump soll nach der Trennung von ihrem Freund, Fachinformatiker Ross Mechanic, wieder in festen Händen sein. Wie Page Six berichtet, datet die Tochter von US-Präsident Donald Trump dem Spross einer wohlhabenden Unternehmerfamilie aus Nigeria.

Tiffany Trump frisch verliebt?

Michael Boulos heißt der junge Mann, der das Herz der 25-Jährigen erobert haben soll. Boulos ist in der nigerianischen Stadt Lagos aufgewachsen, wo seine gut vernetzte Familie libanesischer Herkunft unter anderem einen Multi-Milliarden-Konzern leitet, der mit Fahrzeugen und Bauausrüstung handelt.

Im März dieses Jahres war bekannt geworden, dass sich Tiffany bereits vergangenen Herbst nach zwei Jahren Beziehung von Mechanic getrennt hatte. Laut einer Quelle soll die Jusstudentin mit Boulos, der selbst in London wohnt, diesen Sommer in ihrem Mykonos-Urlaub Bekanntschaft gemacht haben.

Die Beziehung scheint sich inzwischen zu etwas Ernstem zu entwickeln. Immerhin soll Tiffany ihren neuen Freund bereits zu Thanksgiving auf Donald Trumps Luxus-Anwesen Mar-a-Lago mitgebracht haben, um ihn der Familie vorzustellen. Ihre Beziehung wolle das vermeintliche Paar zunächst aber nicht öffentlich machen.

"Tiffany ist froh darüber, dass ihr Verhältnis zu Michael bisher unter dem Medienradar gelaufen ist. Aber sie hat ihn ihrer Familie zu Thanksgiving vorgestellt und er wirkt wie ein sehr intelligenter junger Mann aus einer tollen Familie", behauptet der Insider. 

Donald Trumps unglückliches Kommentar, in dem er afrikanische Länder als "Drecksloch" bezeichnet haben soll (dazu mehr), soll bei den Treffen übrigens nicht erwähnt worden sein.

Michael Bolous besuchte eine Elite-Schule in Nigeria. Sein Bruder Fares ist ein Schauspieler und Rapper. Ihre Familie hat Boulos Enterprises und den Konzern SCOA Nigeria gegründet. Zu den Gerüchten um eine Beziehung zwischen Tiffany Trump und dem Unternehmer-Sohn haben sich Bolous und die Familie Trump bisher noch nicht geäußert.