Scherzinger & Hamilton: Alles vorbei?

Die britischen Medien pfeifen es wie Spatzen von den Dächern: Die ehemalige "Pussy Cat Dolls"-Sängerin und der Formel-1-Pilot gehen künftig getrennte Wege.

Angeblich ist alles aus und vorbei bei dem Traumpaar der Formel-1 - schon wieder. Nach Verlobungsgerüchten im Juli sollen sich Sängerin Nicole Scherzinger (33) und Rennfahrer Lewis Hamilton (26) nun getrennt haben. Der Grund: Die üblichen Probleme ihren Terminkalender unter einen Hut zu bringen. Die wenige Freizeit der beiden ging scheinbar nicht konform, behauptet zumindest die Daily Mail. Nach vier Jahren Beziehung soll also wieder alles vorbei sein. Um dies zu untermauern, zitierte die Mail auch einen anonymen Freund "Sie sind noch immer sehr gute Freunde und es war eine freundschaftliche Trennung." Und weiter: "Sie haben einfach beschlossen, dass es unmöglich ist die Beziehung weiterzuführen, wenn die Termine so miteinander in Konflikt geraten." Bislang gaben dazu weder Scherzinger noch Hamilton einen Kommentar ab. Es wäre jedenfalls nicht das erste Mal, dass das mögliche Ex-Paar ihre Beziehung unterbricht. Erst im Jänner 2010 trennten sie sich nach 20 gemeinsamen Monaten. Ein halbes Jahr nach dem Liebes-Boxenstopp fanden die beiden jedoch wieder zueinander. Scherzinger und Hamilton lernten einander 2007 während der European Music Awards in München kennen. Vier Jahre Beziehung später könnte nun tatsächlich alles vorbei sein. Dabei gab es erst im Juli noch ... ... Verlobungsgerüchte. Die streute eine vermeintlich sichere Quelle in die Medien: Scherzingers Vater Alfonso Valiente. Doch weder Scherzinger noch Hamilton waren über die Indiskretion von Valiente erfreut: In einer Twitter-Botschaft schrieb sie: "Hallo an alle: Nur um es noch einmal zu bestätigen, Alfonso wurde falsch zitiert ... Lewis und ich sind nicht verlobt."

Scheint als ob da die Zeitung oder der Vater etwas falsch verstanden hätten. Und wie es nun aussieht war es tatsächlich unwahr. Ob sich die ehemalige "Pussycat Dolls"-Sängerin und der Rennfahrer wieder versöhnen? Man darf gespannt bleiben.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?