© APA/AFP/POOL/DOMINIC LIPINSKI

Stars
07/10/2021

Prinz Harry ignorierte Meghans Rat - zur Freude von Prinz William?

Harry war Ende Juni nach Großbritannien gereist, um gemeinsam mit seinem Bruder an der Gedenkveranstaltung teilzunehmen.

Die Enthüllung der neuen Statue zu Ehren der verstorbenen Prinzessin Diana ist bereits einige Tage her, über das Verhältnis ihrer Söhne Prinz William und Prinz Harry, die das Denkmal in London gemeinsam eingeweiht hatten, wird weiterhin spekuliert. Die britischen Prinzen standen am 1. Juli, dem Geburtstag von "Lady Di", Seite an Seite und zogen ein Tuch von der Statue herunter, wie auf Fernsehbildern zu sehen war - und demonstrierten Einigkeit. Hinter den Kulissen soll die Lage aber weiterhin angespannt sein, obwohl William und Harry sich britischen Medien zufolge langsam wieder annähern würden.

Das Denkmal steht in dem neu gestalteten Sunken Garden auf dem Gelände des Kensington-Palasts, der als einer der Lieblingsorte der Prinzessin von Wales galt. Man erinnere sich an ihre Liebe, ihre Stärke und ihren Charakter - "Qualitäten, die sie zu einer Kraft für das Gute in der Welt" gemacht hätten.

Die Söhne hatten das Denkmal - entworfen vom Bildhauer Ian Rank-Broadley - im Jahr 2017 selbst in Auftrag gegeben. Die Enthüllung war ein wichtiger Moment für Harry - einen ganz bestimmten Tipp seiner Frau Herzogin Meghan ignorierte er zuvor aber angeblich. Wie der britische Royal-Kommentator Richard Eden behauptet, habe Harry Meghans Rat, bei der Enthüllung einen grauen Anzug zu tragen, nicht angenommen. Stattdessen entschied er sich für ein dunkelblaues Outfit. In der Serie "Palace Confidential" sagte er: "Eine Sache, die niemandem aufgefallen ist, war, wie sich die beiden (William und Harry) aufeinander abgestimmt haben. Ihnen ist vielleicht aufgefallen, dass sie beide navy-blaue Anzüge getragen haben, obwohl Harry immer zu seinen grauen Anzügen gegriffen hat, seit er Meghan kennt."  Ein Bekenntnis, dass William freuen dürfte.

Diana kam 1997 bei einem Autounfall auf der Flucht vor Paparazzi in Paris ums Leben. "Jeden Tag wünschen wir uns, dass sie noch bei uns wäre, und unsere Hoffnung ist, dass diese Statue für immer als Symbol ihres Lebens und ihres Erbes angesehen wird", erklärten Harry und William in einem gemeinsamen Statement vor Enthüllung des Denkmals. Die Farbe seines Anzugs sei laut Eden symbolträchtig gewesen. "Wenn man sich Prinz Charles auf ihrem (Dianas) Begräbnis ansieht, merkt man, dass er nicht schwarz getragen hat. Er trug dunkelbau, weil er Diana so am besten gefallen hatte", so Eden. "Es hatte definitiv Bedeutung."

Das Verhältnis zwischen William und Harry gilt als angespannt. Grund sind schwere Vorwürfe des jüngeren Bruders gegen das Königshaus. Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, hatten vor gut einem Jahr ihre royalen Pflichten aufgegeben und waren in die USA gezogen. Die Enthüllung der Statue war der zweite gemeinsame öffentliche Termin der Brüder nach Harrys Abschieds aus dem Königshaus. Im April hatte er mit der Familie an der Beerdigung von Prinz Philip teilgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.