© Deleted - 86517

Schmerzmittel-Überdosis
05/23/2016

Prince: Sechs Stunden tot im Aufzug?

Der Sänger starb vermutlich schon Stunden vor Fund seiner Leiche.

Popstar Prince war laut einem Zeitungsbericht vermutlich schon Stunden tot, als er in einem Aufzug seines Anwesens Paisley Park gefunden wurde. Unter Berufung auf informierte Kreise berichtete die Zeitung "The Minneapolis Star Tribune" am Samstag, ein Notfallmediziner habe bei dem Einsatz am 21. April gesagt, Prince sei vermutlich mindestens sechs Stunden vor dem Fund seiner Leiche gestorben.

Sechs Stunden im Lift?

Der Musiker soll studenlang in seinem Anwesen tot im Fahrstuhl gelegen haben, bevor sein Assistent und Schlagzeuger ihn fand.

Prince war am 21. April tot aufgefunden worden. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt, das Autopsieergebnis liegt noch nicht vor.

Die "Star Tribune" berichtete, dass Prince kurz vor seinem Tode zunehmend unruhig gewesen, nachdem er am 15. April wegen einer Schmerzmittel-Überdosis behandelt worden ist.

Am 20. April, Stunden vor seinem Tod, habe er eine intravenöse Infusion in einem örtlichen Krankenhaus erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.