Pamela Anderson zieht für US-"Playboy" ein letztes Mal blank: Im heimischen Zeitschriftenhandel ist das Magazin ab 27. Jänner erhältlich

© Playboy/Ellen von Unwerth/Twitter

Heißer Vorgeschmack
12/04/2015

Pamela Anderson wird letztes "Playboy"-Nacktmodel

Ab März verzichtet das US-Herrenmagazin auf Nacktfotos - Pamela Anderson nutzt letzte Chance.

Vor dem Ende der Nacktfotos im "Playboy" lässt die US-kanadische Schauspielerin Pamela Anderson noch ein letztes Mal für das legendäre Herrenmagazin die Hüllen fallen. Der "Playboy" teilte am Donnerstag mit, dass Anderson den Titel der Doppelausgabe Januar/Februar zieren werde. Für die 48-Jährige ist es der 14. "Playboy"-Titel - ein Rekord.

Pam wird letzte "Playboy"-Nackte

Erstmals war die aus der TV-Serie "Baywatch" bekannte Schauspielerin im Jahr 1990 nackt in dem Magazin zu sehen. Der "Playboy" will ab März in seiner US-Ausgabe auf Nacktfotos verzichten.

Das Magazin hatte mit den Abbildungen von vollkommen nackten Frauen einst ein Tabu gebrochen, in seiner ersten Ausgabe 1953 war eine komplett unverhüllte Marilyn Monroe zu sehen. In den vergangenen Jahren verlor das Magazin allerdings stetig an Auflage, weswegen die Chefredaktion im Oktober ein neues Blattkonzept ankündigte. Wir sind gespannt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.