Stars
11.09.2018

Noch immer böses Blut zwischen Sarah Ferguson und Camilla

Prinz Andrews Ex-Frau wirft Camilla bis heute vor, mitschuldig am Tod ihrer Freundin Prinzessin Diana zu sein.

Im Oktober steht bereits die nächste royale Hochzeit an. Sarah Fergusons Tochter, Prinzessin Eugenie (28), wird ihren Verlobten Jack Brooksbank in der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor heiraten. Zwei Royals werden diesem Spektakel möglicherweise fernbleiben.

Eklat auf Balmoral

Zuvor lud Queen Elizabeth die Familie, darunter auch Prinz Andrews Ex-Frau Sarah Ferguson, zum jährlichen Sommertreffen auf Schloss Balmoral ein. Das Zusammentreffen von Fergie und Camilla soll sich an diesem Wochenende allerdings in eine königliche Katastrophe verwandelt haben, wie das Magazin New Idea berichtet.

Verbale Prügelei

Insidern zufolge hatte die Königin die in Ungnade gefallene ehemalige Frau von Prinz Andrew (57) vor der Hochzeit ihrer Tochter nach Schottland eingeladen, um die Familie vor der Hochzeit zu vereinen. Doch dass sich die Herzogin von Cornwall und Herzogin Sarah auch nach fast 21 Jahren verbal prügelten, damit hatte die Queen wohl nicht gerechnet.

Die "Peinliche" versus die "Nestbeschmutzerin"

Unter Berufung auf einen Palast-Insider berichtet die Gazette Globe, dass Ferguson der zweiten Frau von Prinz Charles die (Mit-)Schuld daran geben habe, das Leben ihrer Freundin Lady Diana (†36) zerstört zu haben. Dem Klatschblatt zufolge soll die 58-Jährige gegenüber Freunden gesagt haben: "Ich werde ihr nie dafür vergeben, was sie Diana angetan hat."

Bis zu jenem Wochenende auf Balmoral hatte Fergie nie die Möglichkeit, Camilla damit zu konfrontieren. Dort soll sie der Lebensliebe von Prinz Charles nach dem Dinner eine Standpauke gehalten haben. Sie soll Camilla als "home-wrecker" (Nestzerstörer) bezeichnet haben, die Charles erst verführt und dann seinen Söhnen die Mutter gestohlen hat. Dann sagte sie angeblich noch vor versammelter Mannschaft, Camilla hätte Dianas Blut an ihren Händen. "Niemand wusste, wo er hinschauen sollte," so der Palast-Insider weiter.

Hochzeit ohne Charles und Camilla?

Doch Camilla ließ diese Anschuldigung nicht lange auf sich sitzen und schlug zurück, indem sie Fergie damit konfrontierte, der königlichen Familie so viele Peinlichkeiten gekostet zu haben. So soll sie erwidert haben: "Du warst nie gut genug für diese Familie."

Camilla Parker Bowles und Prinz Charles heirateten acht Jahre nach dem Tod von Prinzessin Diana im Jahr 1997. Palast-Mitarbeiter sind sich sicher, dass Camilla und Charles der Hochzeit von Sarahs Tochter Prinzessin Eugenie fernbleiben werden.