© APA/AFP/GABRIEL BOUYS

Stars
06/03/2019

Nicolas Cage ist wieder Single: Scheidung nach Blitz-Ehe

Die Ehe mit Erika Koike scheiterte nach vier Tagen. Nach drei Monaten ist die Scheidung jetzt durch.

von Julia Parger

Am 23. März gab US-Schauspieler Nicolas Cage (55) seiner damaligen Freundin Erika Koike (34) in Las Vegas das Jawort. Nur vier Tage danach trennte sich das Paar.

Drei Monate später, nach 69 Tagen als Eheleute, erfolgte am 31. Mai offiziell die Scheidung, wie das US-Portal TMZ berichtet.

Schon kurz nach der Hochzeit zeigte sich der Schauspieler reumütig über die Entscheidung, die er nach eigenen Angaben im betrunkenen Zustand getroffen habe. Die Trauung in Las Vegas soll Koikes Idee gewesen sein.

Noch am Hochzeitstag wurden Cage und Koike bei einer lautstarken Auseinandersetzung in Las Vegas gesichtet.

Cage wollte Ehe annulieren

Vier Tage darauf reichte der Schauspieler Papiere bei Gericht ein, um die Eheschließung für ungültig erklären zu lassen.

In den Unterlagen gab Cage laut TMZ als Annulierungsgrund an, dass die Eheschließung auf Betrug basiere, da Koike ihm ihre kriminelle Vergangenheit und Beziehung zu einer anderen Person verschwiegen haben soll. Koike habe es außerdem auf sein Geld abgesehen, so der Schauspieler.

Die Visagistin wehrte sich gegen Cages Antrag auf Annulierung. Koike reichte Dokumente ein, in denen sie ausführte, dass die Eheschließung nicht nur rechtmäßig erfolgt sei, sondern dass sie zudem Unterhalt vom Schauspieler fordere.

Dessen Antrag auf Annulierung sei laut TMZ daraufhin gescheitert und er habe sich auf eine Scheidung einlassen müssen. Nicht bekannt ist, ob Cage nun Unterhalt für seine Exfrau zahlen muss.