Stars

Moby lässt sich Tierliebe-Tattoo am Hals stechen

"Vegan for Life": Musiker und Tierrechtsaktivist Moby hat sich seine Überzeugung unter die Haut stechen lassen.

09/19/2019, 01:11 PM

Musiker Moby, der mit bürgerlichem Namen Richard Melville Hall heißt, hat ein neues Tattoo. Und zwar ein auffälliges: Das gute Stück befindet sich nämlich an ziemlich prominenter Stelle auf seinem Hals. "Vegan for Life" ist nun auf seinem Körper zu lesen. 

Ein Foto des Werks, für das Tätowiererin Kat von D verantwortlich ist, postete er jetzt auf Instagram:

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Dazu erklärt der Tierrechtsaktivist seine Beweggründe: "Ich lebe seit fast 32 Jahren vegan, ich werde dieses Tattoo also vermutlich nie bereuen. Es ist meine Lebensaufgabe, mich für die Rechte und die Befreiung der Tiere einzusetzen."

Das Tattoo habe zudem zwei Bedeutungen, schreibt Moby, der darauf anspielt, dass er einerseits für den Rest seines Lebens vegan bleiben wird und dass er dies andererseits tut, um das Leben der Tiere zu retten und wertzuschätzen.

Bereits in einem früheren Instagram-Post beschrieb er, dass er aus einer Vielzahl an Gründen vegan lebt. Es gehe ihm unter anderem um die eigene Gesundheit, den Klimawandel und Antibiotika-Resistenzen, die mit Fleischkonsum in Zusammenhang stehen können. Hauptsächlich verzichte er aber auf tierische Produkte, weil er der Überzeugung sei, "dass jedes Tier das Recht hat, ein Leben nach eigenem Willen zu leben".

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Moby lässt sich Tierliebe-Tattoo am Hals stechen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat