© REUTERS/ANDREAS GEBERT

Stars
06/14/2019

Klums Kinder sind von ihrem Groupie-Verhalten genervt

Heidi Klum rührt für "Tokio Hotel" nicht nur die Werbetrommel, sondern begleitet Tom Kaulitz sogar auf Tour mit seiner Band.

Dass Heidi Klum in ihren Verlobten Tom Kaulitz über beide Ohren verliebt ist, haben inzwischen schon alle mitbekommen. Auch die Band ihres Liebsten, "Tokio Hotel", wird von Heidi fleißig unterstützt. Die gebürtige Deutsche gibt das begeisterte Fan-Girl und versucht, die Karriere von Tom und seinem Zwillingsbruder Bill Kaulitz zu pushen, wo es nur geht.

Heidi gibt das "Tokio Hotel"-Fan-Girl

Den Song "Melancholic Paradise" machte Klum prompt zum Titelsong der letzten GNTM-Staffel. Da wunderte es nicht, dass "Tokio Hotel" auch beim Finale von "Germany's Next Topmodel" in Düsseldorf auftreten durften.

Auf Instagram inszeniert sich Heidi ebenfalls als Groupie: Seit Ende Mai tourt das Model mit der Band durch Deutschland und postete natürlich gleich ein Foto aus dem Tourbus, um Werbung für "Tokio Hotel" zu machen. Klum nimmt ihren Job als Groupie so ernst, dass sie sogar auf Band-Autogrammen mit unterschreibt.

Die Gala gibt Einblicke in Heidis Leben auf Tour: Die 46-Jährige soll jede Show der Band besuchen. Während der Gigs tanzt und filmt sie fleißig mit - nur um ihre Eindrücke sogleich mit ihren 6,3 Millionen Followern zu teilen. Nach den Auftritten von "Tokio Hotel" wird dann mit den Musikern backstage gefeiert.

Kaulitz bedeutet es viel, dass seine Verlobte ihn auf Tournee begleitet. Auch wenn wenig Zeit zu zweit bleibt: "Zusammen einschlafen und aufwachen" sei wertvoll, schwärmt der 29-Jährige gegenüber der Gala.

Sogar Klums Kinder waren für ein paar Tage Deutschland. "Wir hatten einen Off-Day und waren mit der Familie in Berlin unterwegs. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Sightseeing in Berlin gemacht", erzählt Tom Kaulitz.

Kinder langweilen sich bei Konzerten

Das Groupie-Getue ihrer Mutter scheint bei Klums Nachwuchs aber nicht all zu gut anzukommen. Klatschmagazinen zufolge sollen Leni (15), Henry (14), Johan (12) und Lou (9) nicht gerade begeistert davon sein, ihre Sommerferien im Tourbus zu verbringen. Auch auf die Musik ihres zukünftigen Stiefpapas, mit der sie von ihrer Mutter zwangsbeglückt werden, scheinen Heidis Kinder keine Lust zu haben.

Jedenfalls sollen Fans beobachtet haben, dass Klums Nachwuchs bei einem Konzert einen ziemlich genervten Eindruck machte. Ein Konzertbesucher berichtet gegenüber der Intouch, dass Leni, Henri, Johan und Lou während des "Tokio Hotel"-Auftritts in Frankfurt mit auf die Bühne durften. Dabei hätten sie aber nicht besonders glücklich ausgesehen.

"Der Junge hat ständig zu Heidi geguckt und ein paar Mal mit dem Kopf geschüttelt", erinnert sich ein Beobachter. "Bissel gelangweilt die Kids von Heidi."

Das Klatschmagazin spekuliert, dass Heidis Kinder nur ihrer Mama zuliebe den Auftritt von "Tokio Hotel" besucht hätten. Am nächsten Tag kam nur noch Lou zum Konzert mit. "Wahrscheinlich haben die Großen endgültig keine Lust mehr", lästert ein Fan gegenüber dem Magazin Closer.