© 20th Century Fox Film Corporation

Stars
12/18/2020

30 Jahre nach "Kevin - Allein zu Haus": So sehen die Schauspieler heute aus

Die Familienkomödie gehört zu den erfolgreichsten Filmen überhaupt.

Die einen sind jährlich genervt, die anderen sehen den Weihnachtsfilm als Meisterwerk des Unterhaltungskinos: "Kevin - Allein zu Haus" mit Macaulay Culkin als kleiner Bub, den die Familie bei der Abreise in den Weihnachtsurlaub vergisst. Vor 30 Jahren kam die Komödie in den USA ins Kino, in der deutschsprachigen Schweiz startete der Weihnachtsfilm am 19. Dezember 1990, in Deutschland erst nach dem Fest - am 17. Jänner 1991 - und in Österreich dann am 18. Jänner 1991.

Hauptdarsteller Macaulay Culkin nutzte seinen runden Geburtstag am 26. August in diesem Jahr für Witze über sein Alter: "Hey Leute, wollt ihr euch alt fühlen? Ich bin 40. Gern geschehen", twitterte der Ex-Kinderstar. "Das ist mein Geschenk an die Welt: Ich lasse Menschen sich alt fühlen." Mit 40 sei "Zeit für eine Midlife-Crisis": "Ich denke darüber nach, mit dem Surfen anzufangen."

Was wurde aus Kevin, Kate und Peter McCallister?

Macaulay Culkin (1991)

Nach dem frühen Erfolg in Hollywood - auch mit Filmen wie "My Girl - Meine erste Liebe" (1991), "Kevin - Allein in New York" (1992) und "Richie Rich" (1994) - überschatteten familiäre Probleme Culkins Karriere. Die Eltern lieferten sich einen Sorgerechtsstreit, Culkin verwehrte ihnen den Zugriff auf sein Geld. Später stand er vor Gericht, weil Drogen in seinem Auto gefunden worden waren. Im Jahr 2005 wies Culkin Belästigungsvorwürfe gegen den Popstar Michael Jackson (1958-2009) als "lächerlich" zurück. Der Sänger habe ihn nicht unsittlich berührt, sagte er im damaligen Missbrauchsprozess. Hausangestellte hatten als Zeugen ausgesagt, Jacksons Hand an Culkins Genitalien gesehen zu haben.

Macaulay Culkin (2018)

In Hollywoods Filmbusiness konnte Culkin seit den 90er Jahren nie mehr richtig Fuß fassen, inzwischen arbeitet er eher als Musiker und in einem Künstlerkollektiv mit. Vielen Medien ist er immer wieder Storys als Prototyp des abgestürzten Kinderstars wert. Unsterblich ist er allerdings wegen des Kevin-Films, in dem er als Zehnjähriger einen Achtjährigen mimt, den kleinsten Sohn der Familie McCallister in einem Vorort von Chicago. Im Tohuwabohu der Weihnachtsreisevorbereitungen wird der auf den Speicher verbannte Kevin vergessen. Das Nesthäkchen hatte in der allgemeinen Hektik jedem im Weg gestanden und hoffte selber, dass die Familie einfach verschwinden möge. Erst im Flugzeug nach Paris über dem Atlantik fällt Mama Kate (Catherine O'Hara) dann das Fehlen des Jüngsten auf.

Catherine O'Hara (1989)

Kevin lässt es sich währenddessen gut gehen und macht alles, was Kindern sonst verboten ist. Langsam beginnt er aber auch, seine Familie zu vermissen. Seine Mutter Kate McCallister wurde von Catherine O'Hara dargestellt - damals Mitte 30.

Catherine O'Hara (2020)

O'Hara ist nach wie vor als Schauspielerin tätig. Und das erfolgreich: Bei der diesjährigen Emmy-Verleihung wurde die 66-jährige Kanadierin als beste Hauptdarstellerin in der Serie "Schitt's Creek" ausgezeichnet. Seit 1992 ist sie mit dem amerikanischen Szenenbildner Bo Welch verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne im Alter von 23 und 26 Jahren.

Joe Pesci (1993)

Im Film freundet sich Kevin bald mit dem Nachbarn an. Bevor die Familie wiedervereint feiern kann, muss er noch zwei gerissene Möchtegern-Einbrecher vertreiben. Vor allem dieser Kampf gegen die Ganoven Harry und Marv (Joe Pesci und Daniel Stern) bleibt unvergesslich bei diesem 103-Minuten-Film.

Joe Pesci (2019)

Pesci hat im Laufe seiner Karriere viele Angebote ausgeschlagen, doch die Überredungskünste von Martin Scorsese und Robert De Niro sollen es gewesen sein, die den Schauspieler für den Film "The Irishman" (2019) zurück aus dem Ruhestand geholt haben. Die Gangster-Rollen prägten seine Karriere; bevor er den Mafia-Boss Russell Bufalino in "The Irishman" verkörperte, spielte Pesci an der Seite von Helen Mirren in "Love Ranch" einen Bordell-Besitzer.

Daniel Stern (1991)

An der Seite von Joe Pesci versuchte sich Schauspieler Daniel Stern als "mittel-erfolgreicher" Einbrecher. Sterns Schauspiel-Karriere kam mehr durch Zufall ins Rollen. Ursprünglich hatte er sich beim Shakespeare Festival in Washington D.C. als Bühnentechniker beworben. Stattdessen wurde er als Statist angestellt. Wenig später nahm er Schauspielstunden und begann in Broadway-Inszenierungen aufzutreten. 1979 war er in Breaking Away erstmals in einem Film zu sehen.

Daniel Stern (2020)

Heute ist Daniel Stern auch als Bildhauer tätig. "Kevin - Allein zu Haus" von Regisseur Chris Columbus (Drehbuch: John Hughes, 1950-2009; Musik: John Williams) spielte weltweit fast eine halbe Milliarde Dollar ein - bei Kosten von etwa 18 Millionen US-Dollar. Er gilt als eine der erfolgreichsten Filmkomödien der Geschichte.

John Heard (circa 1995)

Der amerikanische Film- und TV-Schauspieler John Heard ist 2017 im Alter von 71 Jahren im kalifornischen Palo Alto gestorben. Es war vor allem seine Rolle als Papa Peter McCallister in "Kevin - Allein zu Haus" und "Kevin - Allein in New York", die ihn bekannt machte. Nach Untersuchung der Gerichtsmediziner ist er an einem Herzinfarkt gestorben. Er habe an Herzkrankheiten gelitten, zitierte die Zeitung "USA Today" damals aus dem Autopsiebericht der Behörde im Bezirk Santa Clara. Zwei Tage vor seinem Tod hatte er sich einer Rückenoperation an der Klinik der Stanford Universität in Palo Alto unterzogen. Dieser Eingriff wurde nicht mit Heards Tod in Verbindung gebracht.

John Heard (2007)

Das Filmportal IMDb zählt insgesamt 179 Rollen auf, die Heard in den vergangenen Jahrzehnten im Kino und in Fernsehserien spielte. So war er jeweils in Nebenrollen in der Verfilmung des John-Grisham-Krimis "Die Akte", als Gregor in "Der einzige Zeuge" und als Polizist Gavin Makazian in fünf Folgen von "Die Sopranos" zu sehen. Außerdem produzierte er zwei Filme mit, "Steel City" und "Stealing Roses". Laut IMDb war Heard bis kurz vor seinem Tod noch in sechs Filmprojekte eingebunden. Heard stammte aus Washington und hatte 1973 in dem Theaterstück "Warp" sein Broadway-Debüt. Zehn Jahre später kehrte er neben der Oscar-Preisträgerin Jessica Tandy in der "Glasmenagerie" auf die New Yorker Theatermeile zurück. Er war drei Mal verheiratet, darunter in seiner letzten Ehe für sechs Monate 2010 mit Lana Pritchar.

Gerry Bamman (2012)

Bammans spielte Kevins Onkel Frank - der kein Fan seines Neffen war. Unter anderem wirkte er auch in "The Bodyguard" und der Serie "Law & Order" mit. Er hat hat einen Sohn aus einer früheren Beziehung.

Kieran Culkin (rechts, 1991)

Macaulay Culkins jüngerer Bruder Kieran spielte in den "Kevin"-Filmen seinen leicht nervigen Cousin Fuller. Auch danach wirkte er immer wieder in Filmproduktionen mit - darunter "Vater der Braut", "Eine wie keine" und "Infinity Baby".  

Kieran Culkin (2019)

2020 brachte ihm seine Rolle in der Serie "Succession" sowohl eine Emmy- als auch eine Golden Globe-Nominierung ein. Der Schauspieler ist seit 2013 mit dem früheren Model Jazz Charton verheiratet. Das Paar hat ein Kind.

Angela Goethals (2003)

Goethals spielte Kevins Schwester Linnie. Es folgte eine Reihe weitere Auftritte in Filmen - unter anderem in "Jerry Maguire" und "Spanglish". Die gebürtige New Yorkerin (43) ist seit 2005 mit Schauspieler Russell Soder verheiratet. Das Paar hat drei Kinder.

Übrigens: Auch 2020 steht der Film wieder am 24. Dezember um 20:15 Uhr im Fernsehprogramm. "Was wäre Weihnachten in Sat.1 ohne den Kultfilm 'Kevin - Allein zu Haus'?", sagt eine Sendersprecherin. "Seit 2012 zeigen wir jedes Jahr Macaulay Culkin an Heiligabend. Lediglich 2013 hat Sat.1 an Weihnachten eine einmalige Pause eingelegt, was bei unseren Zuschauern gar nicht gut ankam. Dieses Jahr erwärmt Kevin zum siebten Mal in Folge die Herzen der Zuschauer."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.