© REUTERS/FRED GREAVES

Stars
07/07/2022

Keanu Reeves: Flughafen-Begegnung mit jungem Fan lässt Herzen schmelzen

Reeves eilt ein besonderer Ruf voraus: Er gilt als einer der nahbarsten Hollywoodstars.

Hollywoodstar Keanu Reeves gilt als einer der freundlichsten und nahbarsten Hollywoodstars. Starallüren soll man bei ihm vergebens suchen - stattdessen nimmt er sich gerne Zeit für seine Fans. Wie zuletzt, als er auf einem Flughafen freimütig einem Burschen Rede und Antwort stand.

Die herzerwärmende Geschichte stammt von Andrew Kimmel, laut seinem Twitter-Profil TV-Produzent, der die Situation beobachtet und in dem sozialen Netzwerk geteilt hat. Der Junge sei auf dem New Yorker Flughafen auf Reeves zugegangen und habe zunächst um ein Autogramm gebeten. Dabei sollte es nicht bleiben: Er habe den "Matrix"-Star dann mit einer Reihe an Fragen bombardiert, die Reeves "mit Freude" beantwortete. "Warum warst du in London?", wollte der Bursche etwa wissen. "Ich drehte einen Dokumentarfilm", so Reeves. "Ich habe online gesehen, du warst beim Grand Prix (das x ausgesprochen). "Ja, ich war beim Grand Prix (mit französischem Akzent, ohne ihn zu korrigieren) F1 (Formel 1)! Rennwagen!" "Fährst du?" "Nicht F1, aber ich fahre gerne Motorräder", erzählte Kimmel das Gespräch auf Twitter nach:

Irgendwann gingen dem Kind dann offenbar die Fragen aus. Dann legte Reeves mit seinen los: "Warum warst du in Europa? Welche Galerien hast du in Paris besucht? Welche hat dir am besten gefallen?"

"Wir brauchen mehr Keanus"

Kimmel, der selbst ein Selfie mit dem Star machte, kommentierte seinen Post mit Lobesworten für Reeves: "Der Mann hätte nicht netter sein können, besonders nach einem internationalen Flug (...). Kleine Momente wie dieser können einen so großen Unterschied im Leben der Menschen machen. Wir brauchen mehr Keanus!"

Auch Reeves Schauspielkollegin Sandra Bullock kann ein Lied von seiner Großherzigkeit singen. "Er ist ein Zuhörer", sagte sie 2021 der US-Zeitschrift Esquire. Beide feierten mit dem Actionfilm "Speed" (1994) ihren internationalen Durchbruch. Danach standen sie für den Liebesfilm "Das Haus am See" (2006) gemeinsam vor der Kamera. "Als ich ihn kennenlernte, habe ich so viel Zeit wie möglich damit verbracht, das Schweigen zu füllen, einfach um mich wohl zu fühlen. Und je mehr ich vor mich hin geplappert habe, desto ruhiger wurde er", erzählte Bullock. "Und ich dachte: Ich verstehe nicht, was hier passiert! Er sieht mich mit verwirrten Blicken an. Er ist still. Habe ich etwas gesagt, das ihn beleidigt hat?" Wenige Tage später sei Reeves in solchen Fällen dann mit einem Zettel oder einem Päckchen vorbeigekommen und habe dann gesagt: "Ich habe darüber nachgedacht, was du gesagt hast." Dann habe er auch eine Antwort parat gehabt.

Rund ein Jahr nach der Veröffentlichung von "Speed" erwähnte Bullock Reeves demnach bei einem Treffen beiläufig, dass sie noch nie Champagner und Trüffel probiert habe. Ein paar Tage später sei er dann unvermittelt mit seinem Motorrad bei ihrem Haus vorbeigefahren, um ihr genau diese Leckereien samt Blumen zu bringen. "Ich dachte nur, du möchtest vielleicht Champagner und Trüffel probieren, um zu sehen, wie es so ist", habe Reeves ihr gesagt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare