Stars
22.11.2018

Nach Kritik: West & Kardashian spenden für Feueropfer

Auch Miley Cyrus, Liam Hemsworth und Arnold Schwarzenegger unterstützten nach Waldbränden in Kalifornien Betroffene.

Weil sie ihre 60-Millionen-Dollar Villa durch private Feuerwehrmänner vor den Waldbränden in Kalifornien retten ließen, sahen sich Rapper Kanye West (41) und Ehefrau Kim Kardashian (38) mit Kritik konfrontiert (dazu mehr). Dem Ehepaar wurde Selbstsucht vorgeworfen. "Sie hätten dafür bezahlen sollen, dass ein Einsatzteam auch woanders aushilft", hieß es unter anderem. 

Großzügige Spenden für Feueropfer

Nun betreiben die beiden Imagepolitur und haben 500.000 US-Dollar (fast 440.000 Euro) für die kalifornischen Feueropfer gespendet. Kardashian trat am Mittwoch in der US-Sendung "The Ellen DeGeneres Show" auf und übergab drei Spendenschecks, die auch von ihrem Mann unterzeichnet waren.

Die Gemeinde, in der das Promi-Paar lebt, ist ebenfalls von der Feuerkatastrophe betroffen. Ihre Villa sei von einer privaten Feuerwehr geschützt worden, erzählte Kardashian der Moderatorin Ellen DeGeneres (60). "Zum Glück hatten wir private Feuerwehrmänner, die uns geholfen haben, das Feuer zu löschen", sagte sie. Zurück könnten sie bisher allerdings nicht, denn noch sei der Rauchgeruch zu stark.

Seit Ausbruch der verheerenden Waldbrände in Kalifornien haben zahlreiche Prominente Geld gespendet. So vergaben zum Beispiel Sängerin Miley Cyrus und Schauspieler Liam Hemsworth laut CNN 500.000 US-Dollar an Betroffene in Malibu, wo das Promi-Paar sein Haus in den Flammen verlor. Der frühere kalifornische Gouverneur und Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger spendete dem Sender KCRA zufolge 100.000 Dollar.