Joaquin Phoenix und seine Verlobte Rooney Mara

© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
09/28/2020

"Joker" Joaquin Phoenix ist Vater: Söhnchen trägt besonderen Namen

Als "Joker" lehrte der Schauspieler dem Kino-Publikum das Fürchten. Nun wartet eine neue Rolle auf ihn - die eines Papas.

Rooney Mara und Joaquin Phoenix sind erstmals Eltern geworden. Die frohe Botschaft verkündetet der russische Filmemacher Victor Kossakovsky nun im Rahmen der Filmfestspiele in Zürich. Phoenix' Abwesenheit erklärte er mit den Worten: "Er hat gerade ein Baby bekommen, einen wunderschönen Sohn namens River."

Ein Name mit Bedeutung: Das Paar hat seinen Buben nach Phoenix' Bruder benannt. Dieser war gerade 19 Jahre alt, als River Phoenix mit 23 Jahren an einer Drogenüberdosis starb. Bereits 2019 hatte der Hollywoodstar den Einfluss seines Bruders auf seine Schauspielkarriere gewürdigt. In einer Rede bei einer Gala erzählte der 45-Jährige, dass sein Bruder ihn zur Schauspielerei ermutigt habe. "Dafür stehe ich in seiner Schuld."

"Die Schauspielerei hat mir so ein unglaubliches Leben beschert", sagte er in einem Video, das auf der Internetseite des Magazins Variety zu sehen war. In seiner Rede schilderte er detailliert den entscheidenden Moment: "Als ich 15 oder 16 Jahre alt war, kam mein Bruder River nach der Arbeit mit einer Videokassette des Films 'Raging Bull' nach Hause. Er setzte mich hin und ließ mich den Film schauen." Am nächsten Tag habe er ihn aufgeweckt und habe ihn den Film ein weiteres Mal sehen lassen. "Und dann sagte er: Du fängst wieder mit der Schauspielerei an. Das wirst du machen." Er habe ihn nicht darum gebeten, sondern aufgefordert.

Phoenix und Mara haben sich am Set von "Her" kennengelernt, 2018 am Set des Films "Mary Magdalene" wiedergetroffen und sind seitdem ein Paar. Im Juli 2019 gaben sie ihre Verlobung bekannt. Offiziell bestätigt haben beide ihre Elternschaft bislang nicht.

Bei den Oscars gewann Phoenix im Februar für das Drama "Joker" den Preis als bester Hauptdarsteller.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.