Harrys Reisepläne lassen vermuten, dass das royale Baby bereits das Licht der Welt erblickt hat.

© REUTERS/POOL New

Stars
05/02/2019

Ist "Baby Sussex" bereits auf der Welt? Harrys Reisepläne geben Hinweis

Bald reist der britische Prinz in die Niederlande. Ein angebliches Indiz dafür, dass Meghan bereits Mutter geworden ist.

von Julia Parger

Gespannt erwarten Royal-Fans die Geburt von "Baby Sussex". Ende April oder Anfang Mai sollte das Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry zur Welt kommen. Offizielle Baby-News lassen aber auf sich warten.

Harrys Reisepläne sorgen für Spekulationen

Stattdessen sorgen die Reisepläne von Prinz Harry unter Fans für Spekulationen. Der britische Prinz wird am 8. und 9. Mai im Dienste der Krone die Niederlande besuchen, wie der Palast am 1. Mai ankündigte.

Der 34-Jährige werde dort zunächst einen Termin in Amsterdam wahrnehmen. Die Reise geht dann weiter nach Den Haag. Hier wird der Papa in spe den einjährigen Countdown bis zu den "Invictus Games" einläuten.

Die paralympische Sportveranstaltung wurde von Prinz Harry ins Leben gerufen.

Geheime Geburt von "Baby Sussex"?

Der Termin der Reise lässt Fans vermuten, dass "Baby Sussex" möglicherweise bereits geboren wurde - oder zumindest innerhalb der nächsten Woche zur Welt kommen wird. Denn würde die Geburt erst nach Harrys Auslandsaufenthalt stattfinden, würde Meghan den angekündigten Zeitraum ihrer Entbindung weit überschreiten.

Angebliche Palast-Insider bestätigten unterdessen gegenüber der Vanity Fair, dass das Baby noch auf sich warten lasse.

Insider: "Baby ist noch nicht da"

"Das Baby ist noch nicht da", erklärten die Quellen aus dem Umfeld des britischen Königshauses am Mittwoch.

Es werde aber bald soweit sein, so die Insider. "Es heißt jetzt Warten, es liegt an Mutter Natur", verriet ein angeblicher Freund aus dem Umfeld des Paares gegenüber der Zeitschrift.

In die Niederlande zu reisen habe Harry bereits vor langer Zeit geplant. Sei das Baby davor noch nicht auf der Welt, werde der Prinz laut Insidern die Reise absagen, um an der Seite seiner Frau zu sein.

"Er wird auf keinen Fall die Geburt seines Babys verpassen", ist sich die Quelle sicher.