Nelson Mandela International Day, in New York

© REUTERS / SHANNON STAPLETON

Stars
08/04/2022

Lieblos aber immerhin: Williams und Kates Posting zu Meghans 41. Geburtstag

Die Herzogin von Sussex feiert am 4. August ihren 41. Geburtstag.

Bereits im Vorfeld von Herzogin Meghans Geburtstag, den die ehemalige Schauspielerin am 4. August begeht, spekulierten Adels-Experten, ob es heuer offizielle Geburtstagsgl√ľckw√ľnsche vonseiten der Royal Family geben wird. Immerhin waren Meghan und Prinz Harry im Juni zum 70. Thronjubil√§um von Queen Elizabeth II. nach Gro√übritannien gereist, um zusammen mit dem Rest der k√∂niglichen Familie den Feierlichkeiten zu Ehren der K√∂nigin beizuwohnen. Manch einer hatte gehofft, das Wiedersehen der Sussexes mit den Royals k√∂nnte eine Vers√∂hnung mit sich bringen. 

Adels-Experten rechneten mit royalen Gl√ľckw√ľnschen

Royal-Experten rechneten zudem damit, dass die K√∂nigsfamilie Meghan zum Geburtstag gratulieren w√ľrde, obwohl diese, so wie ihr Mann, nicht mehr ranghohes Mitglied der Royal Family ist - um die seit Langem kursierenden Ger√ľchte um Spannungen innerhalb der Familie zu entkr√§ften.

"Ich denke, es ist wahrscheinlich, dass sie eine √∂ffentliche Botschaft durch zusammengebissene Z√§hne senden werden", meinte etwa Adels-Experte Phil Dampier noch vor wenigen Tagen. Meghans Geburtstag k√∂nnte seiner Meinung nach ein Anlass f√ľr die Royals sein - zumindest nach au√üen - die Friedensfahne zu hissen und ihr Wohlwollen gegen√ľber den Sussexes auszudr√ľcken.

"Ich denke, Charles, die Queen und William und Kate wollen die Situation nicht verschlimmern, indem sie sich √∂ffentlich mit ihnen streiten, aber privat denke ich, dass sie sehr ver√§rgert dar√ľber sind, wie sich die Dinge entwickelt haben", hatte der Royal-Experte spekuliert. Die k√∂nigliche Familie sei nicht verpflichtet, Meghan und Harry zum Geburtstag zu gratulieren. Doch Dampier ging davon aus, die Queen und andere Mitglieder der K√∂nigsfamilie w√ľrden der Herzogin von Sussex unter Umst√§nden trotzdem offizielle Gl√ľckw√ľnsche zukommen lassen, weil "sie es nicht noch schlimmer machen wollen", sagte Dampier.

Kurz und knapp: Königshaus gratuliert Meghan

Trotz aller Spannungen haben die britischen Royals Herzogin Meghan tats√§chlich auf ihren offiziellen Social-Media-Kan√§len zum Geburtstag gratuliert. Zum Foto einer strahlenden Meghan ver√∂ffentlichten sowohl Prinz Charles und Herzogin Camilla als auch Prinz William und Herzogin Kate auf Twitter und Instagram ihre Geburtstagsw√ľnsche. Die Gl√ľckw√ľnsche werden als von der britischen Presse als Friedensangebot aus London an die Sussexes gedeutet, auch wenn die Botschaften doch recht knapp und unpers√∂nlich ausfielen. Sowohl die Cambridges als auch Charles' und Camillas PR-Team w√§hlten f√ľr das Geburtstagsposting - wie √ľbrigens auch schon in den vergangenen Jahren - nicht etwa einen privaten Schnappschuss, sondern ein offizielles Foto von Meghan, welches Harrys Frau beim Platin-Jubil√§um der Queen zeigt.

W√§hrend so manch Royal-Fan die "Klasse" des K√∂nigshauses lobt, Meghan trotz Spannungen zu gratulieren, sehen sich aber vor allem William und Kate auch mit Kritik auf Twitter konfrontiert. "Ihr habt sie den W√∂lfen zum Fra√ü vorgeworfen", lautet ein b√∂ser Kommentar - wohl in Anspielung auf die zahlreichen Vorw√ľrfe, welche Meghan im TV-Interview mit Oprah Winfrey gegen√ľber dem Kensington Palast erhoben hatte. Viele vermuten ob der eher lieblosen Postings, dass sich die Royals lediglich gezwungen sehen, der Herzogin √∂ffentlich zu gratulieren, um negative Presse zu vermeiden, dass die Gl√ľckw√ľnsche aber nicht von Herzen kommen. 

Insbesondere das Verh√§ltnis zwischen den beiden Paaren William und Kate und Harry und Meghan, die in fr√ľheren Zeiten als "Fab Four" betitelt wurden, gilt als angespannt. Nach enormen Verwerfungen im vergangenen Jahr, als Prinz Harry und Meghan im Gespr√§ch mit Winfrey dem K√∂nigshaus mangelnde Unterst√ľtzung und Rassismus vorwarfen, haben sich die Wogen zuletzt gegl√§ttet. Queen Elizabeth II. lernte die nach ihr benannte Urenkelin Lilibet - Harry und Meghans Tochter - kennen und empfing die mittlerweile in Kalifornien lebende Familie im Rahmen ihres Thronjubil√§ums. Allerdings drohen mit der demn√§chst anstehenden Ver√∂ffentlichung von Harrys Memoiren neue Spannungen.

Ihren 41. Geburtstag wird Meghan Berichten zufolge zur√ľckhaltend feiern. Die k√∂nigliche Expertin Kinsey Schofield sagte √ľber die Pl√§ne der Herzogin von Sussex zum 41er gegen√ľber dem Daily Star, dass die Veranstaltung "intim" sein und im kleinen Kreis abgehalten werde.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare