© REUTERS/Mario Anzuoni

Stars
03/08/2019

Gwyneth Paltrow: "Psychedelische Drogen sind die Zukunft"

Die Schauspielerin und Chefin eines Lifestyle-Unternehmens denkt, dass Drogenkonsum bald zum neuen Mainstream wird.

von Julia Parger

In den kommenden Monaten werden psychedelische Drogen immer mehr zum Mainstream-Thema werden, prophezeit Gwyneth Paltrow (46) im Interview mit der New York Times.

"Ich glaube, es wird mehr zu einer Frage des Mainstreams werden, wie psychedelische Drogen Gesundheit, psychische Gesundheit und Suchtverhalten beeinflussen", meinte Paltrow im Gespräch.

Drogenrausch als "Verbundenheit zu kosmischem Etwas"

Der Zustand im Drogenrausch habe laut Paltrow interessante Auswirkungen. "Da ist ohne Zweifel eine Verbindung zwischen diesem Stadium und einer Verbundenheit zu einem anderen kosmischen Etwas", fuhr die Schauspielerin kryptisch fort.

Sie glaubt, dass der pflanzliche Stoff Ibogain, der in Gabun, Afrika vorkommt, "unserer Kultur bei der Entwicklung helfen könnte". Trotz ihrer Neugierde dem pflanzlichen Halluzinogen gegenüber hat Paltrow selbst nie psychoaktive Substanzen konsumiert. "Ich habe es nie getan. Ich habe Angst davor", erklärt sie.

Dubiose Produkte kamen Paltrow teuer

Goop, Paltrows Wellness E-Commerce Unternehmen war in der Vergangenheit falscher Behauptungen beschuldigt. Unlängst musste die Firma deswegen 145.000 Dollar (etwa 120.000 Euro) zahlen.

Grund dafür waren ein Jade-Ei, das für besseren Sex sorgen soll, und ein Depressionen vorbeugendes Öl. Ein Gericht in Santa Clara entschied damals, dass Kunden, die die Produkte im Webshop gekauft hatten, in die Irre geführt wurden und den Kaufpreis zurückerstattet bekommen. Zusätzlich musste die Firma oben genannte Summe begleichen.

Paltrow hatte auf der Website bereits öfter dubiose Produkte angeboten. Darunter befand sich neben dem Jade-Ei ein sündteurer Smoothie mit Mondstaub und Körpersticker, die den Energiefluss fördern sollen.