Für "Oppenheimer"-Rolle: Cillian Murphy magerte mit Extrem-Diät ab

Für "Oppenheimer"-Rolle: Cillian Murphy magerte mit Extrem-Diät ab
Um für "Oppenheimer" an Gewicht zu verlieren, soll Cillian Murphy kaum etwas gegessen haben.

Mit "Oppenheimer" hat sich Regisseur Christopher Nolan an die Biografie eines Mannes gewagt, dessen Rolle in der Geschichte umstritten bleiben muss. Denn J. Robert Oppenheimer ging das Risiko ein, eben jene Welt, die er vor dem finalen Zugriff der Nazis retten wollte, selbst zu zerstören. Ab 1942 war der deutsch-jüdischstämmige US-Physiker als Leiter des "Manhattan Project" federführend am Bau der ersten Atombombe beteiligt. Gespielt wird Oppenheimer von Cillian Murphy, der sich laut seiner Kollegin Emily Blunt, die im Film in der Rolle von Oppenheimers Ehefrau Kitty zu sehen ist, einer extremen Diät unterzogen haben soll. 

"Oppenheimer": Cillian Murphy soll kaum etwas gegessen haben

Im Interview mit Extra sagte Blunt über Murphy: "Er war so abgemagert." Während er sich auf die Rolle des extrem schlanken Physikers vorbereitete, soll der irische Schauspieler kaum Nahrung zu sich genommen haben. 

➤ Lesen Sie hier mehr: "Oppenheimer"-Regisseur Nolan: "Hat die Welt für immer verändert"

"Er hatte ein so monumentales Unterfangen. Und er konnte jeden Tag nur etwa eine Mandel essen", führte sie aus. 

Murphy selbst hatte zuvor über die Gewichtsabnahme für "Oppenheimer" gesprochen. Dabei verriet er, wie wichtig es ihm ist, sich in seine Charaktere auch körperlich hineinzuversetzen. 

Für "Oppenheimer"-Rolle: Cillian Murphy magerte mit Extrem-Diät ab

Cillian Murphy als J. Robert Oppenheimer

"Ich liebe es, mit meinem Körper zu spielen, und Oppenheimer hatte eine sehr ausgeprägte Körperlichkeit und Silhouette, die ich richtig hinbekommen wollte", sagte er der New York Times. "Ich musste einiges abnehmen."

Über Oppenheimer sagte Murphy: "Er war sehr schlank, fast abgemagert, lebte von Martinis und Zigaretten."

Diese Art der Diät sei jedoch nicht empfehlenswert, betonte er gegenüber The Guardian: "Man konkurriert mit sich selbst, was nicht gesund ist. Ich rate davon ab."

Wieviel konkret er für die Rolle des umstrittenen Physikers abgenommen hat, wollte Murphy nicht verraten. Auch nicht, auf welche Lebensmittel er in Absprache mit einem Ernährungsberater verzichtet habe. Doch wenn man Blunt Glauben schenken kann, dürfte auf seinem Speiseplan nicht allzu viel gestanden haben.

Die Entbehrungen haben inzwischen aber ein Ende. Mittlerweile hat Cillian Murphy auch wieder etwas zugenommen, wie bei den Premierenfeiern zu sehen war. 

Kommentare