Stars
02.08.2018

Pikante Details: Rosenkrieg zwischen Depp und Heard geht weiter

Der Schauspieler behauptet, seine Ex-Frau hätte ihn zweimal geschlagen, weil er zu spät zu ihrer Feier gekommen war.

Die Schlammschlacht geht weiter: Auch ein Jahr nach dem endgültigen Ehe-Aus, sorgen Johnny Depp und Amber Heard noch immer für jede Menge Negativ-Schlagzeilen (wie berichtet). Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung The Mirror behauptet der 55-Jährige nun, seine Exfrau habe ihm im April 2016 nach ihrer Geburtstagsfeier zweimal heftig ins Gesicht geschlagen.

Heard dementiert Depps Anschuldigungen 

Heard bestreitet die Anschuldigungen ihres Ex-Mannes via People: "Diese Behauptungen sind völlig falsch." Und fährt fort: "Man braucht nur den letzten Rolling Stone-Artikel über Mr. Depp zu lesen, um seinen Geisteszustand zu verstehen."

Nach der Feier kam es zum Eklat

Nachdem die Gäste besagte Feier verlassen hatten, soll Amber angefangen haben, ihren Ex-Mann zu kritisieren. In den Gerichtsakten behauptete er weiters, Heard habe ihn schließlich körperlich angegriffen, da er zwei Stunden zu spät zu ihrem Geburtstagsessen am 21. April 2016 gekommen war. Laut dem Dokument verspätete sich der Schauspieler, da er noch ein Treffen mit seinem Geschäftsleiter und Buchhalter hatte. Er soll zu diesem Zeitpunkt weder betrunken gewesen sein noch unter Drogeneinfluss gestanden haben. Laut Akten war er am Weg ins Bett, um zu lesen, als Heard, die bereits von ihrer Feier angetrunken war, ihm gegenüber aggressiv und gewalttätig wurde.

Zwei verschiedene Versionen

Sicherheitsbeamte eilten nach dem Vorfall in das Penthouse der beiden und beobachteten, wie Depp zum Zeitpunkt ihres Eintreffens in der Küche stand, einige Meter entfernt von seiner Exfrau. Dennoch soll diese geschrien haben: "Hör auf, mich zu schlagen." Der Schauspieler gibt zu, dass er nach dem Angriff Ambers Arme gepackt hätte, um sie davon abzuhalten, ihn erneut zu schlagen.

In Heards Version der Ereignisse von jener Nacht hieß es, Depp habe ein iPhone auf ihr Gesicht geworfen. In den Akten steht allerdings: "Depp warf das Telefon auf das Sofa und durchquerte den Raum von Ms. Heard. Das Telefon hat Ms. Heard weder im Gesicht noch sonstwo getroffen." Die Polizei hatte damals auch keine Verletzungen  Blutergüsse oder Schwellungen bei Heard feststellen können.

In Heards Version soll Depp in der Nacht ihres Geburtstagsessens betrunken im Restaurant erschienen sein, auch die Gespräche mit den Gästen sollen gewaltsam verlaufen sein. "Johnny packte mich an den Haaren und schubste mich heftig zu Boden", so die Blondine.

Auf Scheidung folgte Schlammschlacht

Heard reichte am 23. Mai 2016 die Scheidung gegen Depp ein und beantragte vier Tage später eine einstweilige Verfügung gegen ihn, die von einem Richter aufgrund eines Fotos, welches die Schauspielerin mit blauen Flecken im Gesicht zeigte, genehmigt wurde.

Aktuell verklagt der "Fluch der Karibik"-Star die britische Zeitung The Sun wegen Verleumdung, da das Blatt Depp in einem Artikel von Dan Wooton beschuldigt hatte, ein Ehefrauenschläger zu sein. Er forderte das Gericht auf, einen möglichen weiteren Schaden zu prüfen und eine einstweilige Verfügung zu erlassen, die die Zeitung davon abhalten soll, die Vorwürfe des angeblichen Missbrauchs weiter zu veröffentlichen.

Depp und Heard trafen sich 2011 und heirateten im Februar 2015 auf einer Privatinsel. Heard reichte nach nur 15 Monaten die Scheidung ein und wurde im Januar 2017 offiziell geschieden. Mittlerweile machen sich immer mehr Fans unter dem Hashtag für den Schauspieler stark.