© EPA/PAUL BUCK

Stars
02/27/2020

Courteney Cox verrät, wie sie sich die "Friends"-Reunion vorstellt

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Kultserie eine (einmalige) Neuauflage bekommt.

"Nach 15 Jahren, neun Monaten und unzähligen Anfragen von Fans aus aller Welt" war die Freude bei ebendiesen enorm, als die Produktionsfirma WarnerMedia am vergangenen Freitag ankündigte, dass es zur amerikanischen Kult-Serie "Friends" eine Fortsetzung geben wird. "Die Schauspieler werden wieder zusammenfinden", hieß es. "Es passiert", postete Monica-Darstellerin Courteney Cox.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Es handle sich dabei aber nicht um eine neue Serie, sondern um ein "Special", bei dem Cox und ihre Kollegen Jennifer Aniston, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David Schwimmer ohne festes Drehbuch spielen. Die Neuauflage soll demnach ab Mai beim Streamingdienst HBO Max zu sehen sein. Zudem will der Netflix-Konkurrent alle 236 alten Folgen zeigen. "Friends" stamme aus einer Zeit, in der sich Freunde noch vor allem persönlich getroffen hätten, sagte HBO-Manager Kevin Reilly laut einer Mitteilung. "Wir denken, dass die Fortsetzung diesen Geist einfangen wird."

In der Webserie "Hiking with Kevin" des US-Komikers Kevin Nealon verriet Courtney Cox nun während eines gemeinsamen Wanderausflugs, wie sie sich die ideale Renuion der "Friends"-Stars vorstellt. Demnach würde sie sich gerne bei einem ihrer einstigen Kollegen zuhause treffen und gemeinsam zu essen. Das sei vor kurzem auch genauso passiert, wie Cox verrät. Seit dem Ende der Serie im Jahr 2004 hätten sich alle nur zwei Mal getroffen - es sei aber immer "der größte Spaß" gewesen.

"Friends" folgt dem Leben einer Gruppe junger Freunde in New York. Die Serie um Rachel, Ross, Chandler, Monica, Joey und Phoebe startete im Jahr 1994 in den USA. Zwei Jahre später fand die deutschsprachige Erstausstrahlung statt.

Die Schauspieler wurden später zu hoch bezahlten Stars, allen voran Jennifer Aniston. Zum Schluss der Serie sollen die Hauptdarsteller eine Million US-Dollar pro Folge bekommen haben. Die Fortsetzung soll nun in demselben Studio wie das Original gedreht werden, auf der in Amerika berühmten Stage 24 in der kalifornischen Stadt Burbank.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.