© EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON

Stars
03/11/2020

Coronavirus: Wie steht es um Prinzessin Beatrice' Hochzeit?

Zum Ja-Wort von Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi sollte eigentlich auch dessen italiensiche Verwandtschaft anreisen.

Am 29. Mai wollen sich Prinzessin Beatrice und ihr Verlobter, der britisch-italienische Immobilienmogul Edoardo Mapelli Mozzi, in London das Ja-Wort geben.

Nun wird dieser Tag nicht nur vom Skandal um ihren Vater Prinz Andrew und dessen Verstrickung in die Epstein-Affäre überschattet, sondern auch vom Coronavirus. Eine Anreise der italienischen Verwandtschaft des 37-Jährigen, der noch dazu aus der schwer belasteten Lombardei stammt, könnte sich schwierig gestalten. Österreich beispielsweise verhängte gestern (Dienstag) bereits einen Einreisestopp für Menschen aus Italien.

Ein royaler Insider sagte dem Daily Telegraph: "Das Coronavirus hat alles ein bisschen ins Wanken gebracht. Obwohl es noch keinen Hinweis darauf gibt, dass Italien bis Ende Mai gesperrt bleibt, wirft das Ganze natürlich Zweifel an der Gästeliste auf." Es sei unklar, wer tatsächlich an der Hochzeit werde teilnehmen können. Weiter erklärte die Quelle, dass auch Auswirkungen auf Edoardos Junggesellenabschied nicht unwahrscheinlich seien.

Zu den Gästen, die aufgrund eines Ausbruchs voraussichtlich nicht anwesend sein werden, gehört der 99-jährige Ehemann von Queen Elizabeth, Prinz Philip.

Weitere royale Ereignisse sollen aufgrund des Ausbruchs der Krankheit abgesagt oder verschoben werden, einschließlich der jährlichen Gartenpartys der Königin, die ebenfalls im Mai stattfinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.