Autorin und Moderatorin Chris Lohner

© Kurier/Franz Gruber

Stars Austropromis
10/09/2021

So haben Sie ÖBB-Stimme Chris Lohner noch nie gesehen

Die Niederösterreicherin Inge Diwisch ließ sich von Chris Lohner künstlerisch inspirieren.

von Stefanie Weichselbaum

Als Ö1-Moderator Bernhard Fellinger eine gute Freundin im Schuhatelier Kudweis im ersten Bezirk in Wien besuchen wollte, stach ihm ein besonderes Schmuckstück in der Auslage ins Auge. Das war aber nicht etwa ein Schuh, sondern eine Blumenvase. "Aber die sieht doch aus wie Chris Lohner", meinte er.

"Und das ist gewollt so", erklärte Claudia Diwisch, die in der Werkstatt arbeitet. Entworfen wurde die Figur nämlich von ihrer Mutter, Inge Diwisch.

"Sie macht das schon lange und kreiert Figuren aus Flaschen und formt sie aus unterschiedlichen Materialien." Im Repertoire sind etwa auch Stars und Kult-Figuren, wie Elvis Presley oder das lustige Duo "Dick und Doof" – und jetzt eben auch ÖBB-Stimme Chris Lohner.

Und da Bernhard Fellinger ein guter Freund von Lohner ist, wurde beschlossen, dass die Figur den Weg zur Original-Vorlage finden soll. "Ich habe jetzt den Auftrag bekommen, Chris die Figur zu schenken", lachte Fellinger. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.