Nik P. ist erkrankt

© schoendorfer karl

Stars Austropromis
03/22/2020

Schlager-Sänger Nik P. hat das Coronavirus: "Es geht schneller, als man denkt!"

Der "Ein Stern"-Sänger weiß nicht, wo er sich angsteckt haben könnte. Jetzt warnt er, bitte wirklich zu Hause zu bleiben.

von Lisa Trompisch

Auch immer mehr Promis infizieren sich mit dem Coronavirus. Schlagersänger Nik P. ("Ein Stern") hat es jetzt ebenfalls erwischt.

„Obwohl wir uns seit den angekündigten Regierungsmaßnahmen vorsichtig verhalten und uns auch nicht in Krisengebiete begeben haben, sind wir nun leider mit Fieber und weiteren leichten Symptomen unter häuslicher Quarantäne. Uns geht es den Umständen entsprechend gut. Der Krankheitsverlauf ist derzeit relativ milde und ich hoffe, dass dies so bleibt bzw. das eine baldige Besserung eintreten wird", erzählt er.

"Ich kann aber gar nicht sagen, wann bzw. wo genau eine Ansteckung erfolgte. Und das ist nun das, wovor ich die Leute da draußen nochmals eindringlich warnen möchte! Bitte bleibt zu Hause, geht nicht mehr unnötig hinaus und haltet die vorgeschriebenen Maßnahmen ein! Es geht schneller, als man denkt, dass man sich infiziert – ohne, dass man es im ersten Moment überhaupt bemerkt“, so sein eindringlicher Appell.

„Es gibt derzeit einige Stimmen, die laut aufschreien, wenn sich Personen des öffentlichen Lebens zur momentanen Situation äußern. Ich möchte klar betonen: mir geht es hier um keinen Promotion-Zweck – ich denke, in Zeiten wie diesen haben wir andere Sorgen, als sich darüber zu echauffieren", ist er sich sicher.

"Ich wundere mich allerdings darüber, dass es da draußen augenscheinlich noch immer Leute gibt, die die gegenwärtige Situation und die damit einhergehenden Regierungsmaßnahmen nicht ernst nehmen! Mit meiner Mitteilung möchte ich einfach nochmals das Bewusstsein der Menschen stärken: Beschränkt den Kontakt zu anderen aufs Nötige, bleibt zu Hause und vor allem: passt auf euch auf! Wir werden das gemeinsam durchstehen, aber nur dann, wenn wirklich jeder seinen Teil dazu beiträgt.“