© EPA/GRZEGORZ MOMOT

Sport Wintersport
10/02/2021

Überfliegerin Marita Kramer sprang mit Schanzenrekord zum Sieg

Die 19-jährige Salzburgerin gewann das Finale des Sommer-Grand-Prix in Klingenthal. Dabei stand sie einen 141,5 Meter-Flug.

von Christoph Geiler

Sara Marita Kramer stellte beim letzten Bewerb des diesjährigen Sommer-Grand-Prix einmal mehr eindrucksvoll ihre außergewöhnlichen Flugeigenschaften unter Beweis. Auf dem riesigen Bakken in Klingenthal (Deutschland) sprang die 19-jährige Pinzgauerin in einer eigenen Liga und distanzierte ihre Konkurrentinnen um Welten.

Am Ende des Wettkampfs lag der Salzburger Jungstar fast 20 Punkte vor der Slowenin Ursa Bogataj, im zweiten Durchgang landete Kramer erst nach 141,5 Metern und stellte damit einen neuen Schanzenrekord auf. Stark präsentierten sich auch die übrigen ÖSV-Adlerinnen: Eva Pinkelnig wurde Sechste, Lisa Eder landete an elfter Stelle, Chiara Kreuzer wurde 14..

In der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix belegte Sara Marita Kramer den dritten Rang, obwohl sie bei drei Springen gar nicht am Start war. Der Sieg ging an die Slowenin Ursa Bogataj.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.