Weiter, immer weiter: Kasai hat noch lange nicht genug

© EPA/KIMMO BRANDT

Sport Wintersport
05/07/2020

Skisprung-Legende Noriaki Kasai ist im Guinness-Buch der Rekorde

Der 47-jährige Japaner schaffte mit seinen 569 Weltcupstarts den Eintrag in das Rekordbuch. Und er will weitermachen.

von Christoph Geiler

Müssten die Athleten und Fans über den beliebtesten Skispringer abstimmen, das Ergebnis würde wohl eindeutig ausfallen. Kaum einem Skispringer fliegen so die Herzen zu wie Noriaki Kasai. Der immerfrohe Japaner ist nicht nur eine Bereicherung für seinen Sport, er gehört mittlerweile vor allem schon zum Inventar des Skispringens.

Als er 1988 im Weltcup auftauchte, waren die meisten seiner heutigen Mitstreiter noch nicht einmal auf der Welt. Dass er sich mit seinen bald 48 Jahren noch immer über die Schanzen stürzt und dabei durchaus noch gute Figur macht, unterstreicht seine Ausnahmestellung.

Mit seiner unnachahmlichen Karriere schaffte es Noriaki Kasai nun sogar ins berühmte Guinness-Buch der Rekorde: für seine 569 Starts im Weltcup zwischen 1988 und 2020, die dem 17-fachen Weltcupsieger wohl so schnell keiner nachmachen wird. Obendrein steht Kasai mit seinen acht Teilnahmen bei olympischen Winterspielen und 13 Weltmeisterschaften ebenfalls im Rekordbuch.

Der Rekord- und Erfolgshunger des Routiniers ist damit aber noch nicht gestillt. "Ich werde weiter mein Bestes geben und versuchen, diese Rekorde zu verbessern", kündigte Noriaki Kasai bereits an. Ein Start bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking ist das Fernziel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.