© EPA/Grzegorz Momot

Sport Wintersport
02/12/2021

Skispringer Stefan Kraft gibt in Zakopane ein Lebenszeichen

Der 27-jährige Salzburger sprang in der Qualifikation überraschend auf Rang drei.

Stefan Kraft zeigte am Freitag in der Qualifikation für den Skisprung-Weltcupbewerb in Zakopane, dass er seinen Beruf nicht verlernt hat. Der zweifache Zakopane-Sieger (2016 und 2019) landete nach einem 130,5-m-Flug an der dritten Stelle. Der Norweger Robert Johansson (137 m) war 6,4 Punkte vor seinem Landsmann, dem zehnfachen Saisonsieger Halvor Egner Granerud (133 m), Tages-Bester, Kraft lag 7,0 Punkte zurück. Der Schweizer Simon Ammann (131 m) überraschte mit Rang vier.

Alle sieben Österreicher sind in der ersten Konkurrenz (Ersatz für Peking) am Samstag (16.00 Uhr/live ORF 1) dabei. Philipp Aschenwald (125 m) klassierte sich bei wechselndem Wind an der 20. Stelle, knapp vor Jan Hörl (21./126 m) und Daniel Huber (24./120). Ulrich Wohlgenannt, zuletzt vierfacher Sieger im Kontinentalcup, qualifizierte sich als 34. (120,5 m) und noch vor Thomas Lackner (37./120) und Michael Hayböck (42./116,5).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.