© APA/EXPA/JOHANN GRODER

Sport Wintersport
03/01/2020

Kunstbahnrodler Jonas Müller bejubelt einen Stockerlplatz

Der 22-jährige Vorarlberger fuhr beim Weltcupfinale in Königssee auf den zweiten Rang.

von Christoph Geiler

Jonas Müller kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Der Vorarlberger Kunstbahnrodler feierte in diesem Winter nur nicht seine ersten beiden Weltcupsiege (in Innsbruck und in Lake Placid), er durfte auch noch den Gewinn von WM-Silber bejubeln.

Beim Weltcupfinale in Königssee sorgte der 22-Jährige nun für einen perfekten Abschluss. Jonas Müller raste im Herren-Einsitzerbewerb auf den zweiten Rang und erreichte damit die fünfte Podestplatzierung in diesem Winter. Auf den Russen Semen Pavlichenko und den Sieg fehlten dem Österreicher läppische drei Tausendstelsekunden. Alle fünf Österreicher landeten in den Top elf.

Der Sieg im Gesamtweltcup ging an den Russen Roman Repilow, Jonas Müller wurde vor David Gleirscher in der Gesamtwertung Fünfter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.