© EPA/LUKAS BARTH-TUTTAS

Sport Wintersport
05/11/2021

Skisprung-Legende Schlierenzauer flog aus dem ÖSV-Kader

Der 31-Jährige erholt sich gerade von einer Knieverletzung. Seine Zukunft ist ungewiss.

von Christoph Geiler

Als der ÖSV am Dienstag seine Kader für den kommenden Winter präsentierte, fehlte ein klingender Name: Gregor Schlierenzauer scheint aktuell nicht mehr im offiziellen Kaderverzeichnis des Skiverbandes auf. Nach der vergangenen Saison, die für den Rekordsieger im Weltcup (53 Erfolge) ernüchternd verlief, ist für den 31-jährigen Tiroler im Skisprung-Team kein Platz mehr.

Aber es ist ohnehin noch unklar, ob Gregor Schlierenzauer überhaupt seine Karriere fortsetzt. Der 31-Jährige hat sich noch nicht entschieden, ob er einen weiteren Anlauf wagt. In der Vergangenheit hatte er mehrmals die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking als Fernziel ausgegeben. Aktuell erholt er sich gerade von einer Knieverletzung, die er sich im Februar zugezogen hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.