154 Tage nach der Krebsdiagnose spielt Alex Rauchenwald wieder

© Red Bull / Gepa

Sport Wintersport
02/29/2020

Der Krebs ist besiegt, jetzt geht es um den Meistertitel

Alexander Rauchenwald spielt am Samstag gegen Graz. Nach der Runde wird auf Sky das Viertelfinale ermittelt.

von Peter Karlik

Jetzt ist es endlich soweit. Die Meisterschaft geht nach sechs Monaten in die entscheidende Phase, am Samstag finden die letzten Spiele der Zwischenrunde statt. Daher fallen die letzten Entscheidungen vor dem Viertelfinale. Wie üblich dürfen die ersten drei der Platzierungsrunde nach den Samstagspielen ihren Viertelfinalgegner wählen. Sky überträgt den Schlager zwischen Vizemeister Capitals und Meister KAC (17.30 Uhr, Sky Sport Austria 1) und im Anschluss den sogenannten Play-off-Pick. Danach stehen die am Mittwoch beginnenden Play-off-Serien fest. Am Samstag gibt es mehrere Schauplätze, die zu beachten sind.

Salzburg 

Sportlich geht es für die Bullen um nichts. Der erste Platz ist an Bozen verloren gegangen, Rang zwei ist abgesichert. Dennoch ist das Spiel gegen Graz das wohl emotionalste der Runde. Denn Alexander Rauchenwald feiert sein Comeback. Der 26-jährige Nationalteamstürmer kehrt 154 Tage nach seiner Lymphdrüsenkrebs-Diagnose geheilt in die Mannschaft zurück: „Das wird ein sehr spezieller Abend für mich. Dass ich, nach allem, was passiert ist, so schnell wieder zur Mannschaft zurückkommen kann, fühlt sich einfach großartig an. Auch meine Familie wird zuschauen und ich bin schon sehr aufgeregt.“

Wien

 Zwischen Capitals (11 Punkte) und KAC (9 Punkte) geht es um den dritten Platz und somit um das letzte zu vergebene Wahlrecht des Viertelfinalgegners. Die Wiener haben zuletzt gegen Salzburg und Graz elf Treffer erzielt und die davor vier Niederlagen in Folge vergessen lassen. Der KAC bräuchte einen Sieg nach 60 Minuten, um die Capitals noch zu überholen. Bei den Wienern brachte sich Goalie Bernhard Starkbaum in die Poleposition vor Legionär Ryan Zapolski. Nach dem 5:4 am Donnerstag in Graz hat Starkbaum 14 seiner 16 Spiele gewonnen. In der Statistik der direkten Duelle liegen die Capitals klar zurück: Der KAC gewann vier der fünf bisherigen Spiele.

Nach dem Spiel der Capitals findet übrigens in Kagran das Spitzenspiel der Regionalliga zwischen dem WEV und Amstetten (20.35 Uhr) statt. Die Eislöwen hoffen natürlich auf zahlreiche Gäste aus dem Capitals-Lager. 

Villach 

Der HC Innsbruck kämpft in Villach um das achte und letzte freie Ticket für das Viertelfinale. Um noch den dritten Rang in der Qualifikationsrunde zu erreichen, müssen die Tiroler aber in Villach mehr Punkte holen, als Znaim im Heimspiel gegen Dornbirn. Und das ist unwahrscheinlich. Sollten Znaim und Innsbruck verlieren, dann hätte auch Fehervar noch Chancen.

Corona-Folgen

Während in der Schweiz die Spiele am Wochenende wegen des Coronavirus ohne Fans ausgetragen werden müssen, gibt es in der EBEL keine Beschränkung. Einzig das Händeschütteln nach der Partie wurde untersagt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.