EISHOCKEY: ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA: HALBFINALE / 6. SPIEL: EC RED BULL SALZBURG - SPUSU VIENNA CAPITALS

Die Zuschauer sind für die Eishockey-Klubs lebenswichtig

© APA/EXPA/JFK / EXPA/JFK

Sport Wintersport
06/05/2020

Die Eishockey-Liga plant die neue Saison mit Zuschauern

Die Liga gab beim Sportministerium ein Konzept ab, um im Herbst die Meisterschaft starten zu können.

Die internationale österreichische Eishockey-Liga hat beim Sportministerium ihr „Return to Play“-Konzept eingereicht. Das in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Verbänden erstellte Programm ziele neben der Erhaltung der Gesundheit und unter Einhaltung der Regierungsvorgaben darauf ab, eine rasche Rückkehr zum strukturierten Trainings- und internationalen Wettkampfbetrieb zu ermöglichen.

Die Klubs hätten Mitte Mai mit ersten Trainingseinheiten abseits der Eisflächen einen Schritt zu einer geregelten Saisonvorbereitung gesetzt. Unter strikter Einhaltung sämtlicher Vorgaben der Behörden sei an den Liga-Standorten mit dem Training begonnen worden. Seit Anfang Juni habe man auch die Möglichkeit zu Eistrainings in Kleingruppen.

Das Rückkehr-Konzept bilde den aktuelle Status ab, definiere aber auch Präventionsmaßnahmen und Verhaltensregeln für den Trainingsbetrieb sowie für Bewerbsspiele. Es solle zudem die Basis für einen möglichen Spielbetrieb mit Zuschauern in der Saison 2020/21 schaffen.

„Die jüngsten positiven Signale der Regierung und die damit verbundenen weiteren Lockerungen bestärken unsere Hoffnungen auf eine Spielzeit mit dem gesamten Teilnehmerfeld. Das 'Return to Play'-Programm deckt alle Eventualitäten ab und ist bis ins kleinste Detail definiert - und unser Leitfaden bis zum Saisonstart“, erklärt Karl Safron, Präsident der internationalen Eishockey-Liga. Wann eine Entscheidung über die mögliche Aufnahme des Spielbetriebes - sei es mit oder ohne Zuschauer - erfolgen soll, wurde nicht angegeben.

Absage und Rückkehr

Neuigkeiten gibt es auch von den Klubs selbst: Die Vienna Capitals zogen aufgrund der Corona-Krise ihr Farmteam aus der zweiten Liga (Alps Hockey League) zurück. Wo die vielen hoffnungsvollen Talente in Wien kommende Saison spielen werden ist noch unklar. 

Und in Slowenien dürfte die Rückkehr von Olimpija Lubljana immer wahrscheinlicher werden. Die Slowenen verpflichteten jüngst mit Ziga Pance (zuletzt bei Slovan Bratislava) den ersten Top-Spieler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.