Sie hat derzeit wahrlich gut lachen: Lara Gut-Behrami

© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Sport Wintersport
02/27/2021

Damen-Abfahrt: Gut-Behrami siegt erneut, Siebenhofer Vierte

Die Schweizerin baut ihren Vorsprung im Gesamtweltcup aus. Die Steirerin hat ihre Form wieder gefunden und ist zufrieden

Damen-Abfahrt. Um zu verstehen, was dieser  „Flow“ ist, von dem Sportler in Hochform reden, liefert der Blick auf die Ergebnisse einer 29-jährigen Schweizerin  eine  Erklärung. Lara Gut-Behrami war in den letzten  sechs Weltcup-Rennen nie schlechter als Zweite, von der WM in Cortina d’Ampezzo kehrte sie mit Gold in Super-G und Riesenslalom sowie Abfahrtsbronze zurück.

Am Samstag wiederholte  sie in der zweiten Abfahrt im italienischen Val di Fassa den Sieg vom Freitag, die Gattin des Schweizer Team-Fußballers Valon Behrami feierte ihren 32. Weltcuperfolg und baute ihren Vorsprung im Gesamtweltcup auf nun schon 107 Punkte vor der Slowakin Petra Vlhova aus. „Es ist aber alles nicht so leicht, wie es scheint: Was ich am Freitag nicht so gut erwischt habe, ist mir heute gelungen, dafür war ich in der Gleitpassage langsamer.“

Bei wechselnder Bewölkung und nicht immer einfachen Sichtbedingungen verwies Gut-Behrami Landsfrau und Weltmeisterin Corinne Suter um 32 Hundertstelsekunden auf Platz zwei, Dritte wurde die Deutsche Kira Weidle (+0,68).

Mit Gefühl

Ramona Siebenhofer, am Freitag noch Zweite mit nur zwei Hundertsteln Rückstand, wurde dieses Mal Vierte (+0,76). „Wenn das Licht so flach wird, ist es eine Herausforderung für mich. Wichtig ist für mich, dass ich das Gefühl auf den Skiern wieder habe – und da bin ich mit zwei und vier zufrieden.“

Pech hatte eine andere in diesem Winter sehr auffällige Dame: Breezy Johnson beendete ihre Dienstfahrt im Fangnetz. Die 25-jährige Amerikanerin, bereits vier Mal  Dritte in dieser Saison,  rutschte in einer Rechtskurve weg, blieb aber unverletzt und fuhr stinksauer ins Ziel. Ihre Teamkollegin Laurenne Ross landete ebenfalls im Netz, allerdings mit Verdacht auf eine Knieverletzung.

Die übrigen Österreicherinnen konnten nicht mithalten. „Eigentlich hab’ ich’s selber vergeigt“, resümierte Tamara Tippler nach Platz elf (+1,14), „ich bin ein bissl verärgert über mich. Aber morgen geht’s ja schon weiter.“

In der Tat: Am Sonntag wird die Weltcup-Premiere am Passo San Pellegrino mit einem Super-G abgeschlossen (11 Uhr), dann wird sich auch Tipplers Kollegin Cornelia Hütter noch einmal zeigen, die am Samstag pausierte, um den Verletztenstatus nach ihren drei Kreuzbandrissen nicht zu gefährden.

1.

Lara Gut-Behrami (SUI)

1:25,53

 

2.

Corinne Suter (SUI)

1:25,85

+0,32

3.

Kira Weidle (GER)

1:26,21

+0,68

4.

Ramona Siebenhofer (AUT)

1:26,29

+0,76

5.

Kajsa Vickhoff Lie (NOR)

1:26,32

+0,79

 

Laura Pirovano (ITA)

1:26,32

+0,79

7.

Michelle Gisin (SUI)

1:26,34

+0,81

8.

Jasmine Flury (SUI)

1:26,35

+0,82

9.

Marie-Michele Gagnon (CAN)

1:26,47

+0,94

10.

Elena Curtoni (ITA)

1:26,54

+1,01

11.

Tamara Tippler (AUT)

1:26,67

+1,14

12.

Petra Vlhova (SVK)

1:26,82

+1,29

13.

Nadia Delago (ITA)

1:26,84

+1,31

14.

Isabella Wright (USA)

1:26,87

+1,34

15.

Mirjam Puchner (AUT)

1:26,88

+1,35

16.

Stephanie Venier (AUT)

1:27,01

+1,48

17.

Joana Hählen (SUI)

1:27,03

+1,50

18.

Priska Nufer (SUI)

1:27,39

+1,86

19.

Ragnhild Mowinckel (NOR)

1:27,49

+1,96

20.

Ilka Stuhec (SLO)

1:27,55

+2,02

21.

Christine Scheyer (AUT)

1:27,61

+2,08

22.

Jasmina Suter (SUI)

1:27,62

+2,09

23.

Federica Brignone (ITA)

1:27,69

+2,16

24.

Marta Bassino (ITA)

1:27,85

+2,32

25.

Francesca Marsaglia (ITA)

1:27,90

+2,37

26.

Sabrina Maier (AUT)

1:27,99

+2,46

27.

Ariane Rädler (AUT)

1:28,12

+2,59

28.

Noemie Kolly (SUI)

1:28,26

+2,73

29.

Julia Pleschkowa (RUS)

1:28,44

+2,91

30.

Roberta Melesi (ITA)

1:28,54

+3,01

 

Weiter:

 

 

31.

Nadine Fest (AUT)

1:28,57

+3,04

32.

Rosina Schneeberger (AUT)

1:28,63

+3,10

35.

Christina Ager (AUT)

1:29,18

+3,65

39.

Franziska Gritsch (AUT)

1:29,89

+4,36

Ausgeschieden u.a.: Breezy Johnson (USA)

1.

Lara Gut-Behrami (SUI)

1147

2.

Petra Vlhova (SVK)

1040

3.

Michelle Gisin (SUI)

872

4.

Marta Bassino (ITA)

750

5.

Sofia Goggia (ITA)

740

6.

Corinne Suter (SUI)

675

7.

Federica Brignone (ITA)

659

8.

Mikaela Shiffrin (USA)

615

9.

Katharina Liensberger (AUT)

497

10.

Ester Ledecka (CZE)

453

11.

Tamara Tippler (AUT)

451

12.

Tessa Worley (FRA)

395

13.

Kajsa Vickhoff Lie (NOR)

361

14.

Elena Curtoni (ITA)

355

15.

Breezy Johnson (USA)

341

 

weiter:

17.

Ramona Siebenhofer (AUT)

309

23.

Katharina Truppe (AUT)

236

24.

Ricarda Haaser (AUT)

207

31.

Mirjam Puchner (AUT)

160

34.

Chiara Mair (AUT)

143

35.

Christine Scheyer (AUT)

142

40.

Stephanie Venier (AUT)

118

43.

Stephanie Brunner (AUT)

106

44.

Franziska Gritsch (AUT)

103

47.

Ariane Rädler (AUT)

95

50.

Katharina Huber (AUT)

92

56.

Nina Ortlieb (AUT)

74

60.

Elisa Mörzinger (AUT)

56

67.

Rosina Schneeberger (AUT)

43

71.

Katharina Gallhuber (AUT)

38

74.

Nadine Fest (AUT)

35

80.

Michaela Heider (AUT)

28

84.

Sabrina Maier (AUT)

26

85.

Julia Scheib (AUT)

25

97.

Lisa Grill (AUT)

13

101.

Magdalena Egger (AUT)

12

103.

Bernadette Schild (AUT)

11

110.

Christina Ager (AUT)

6

115.

Eva-Maria Brem (AUT)

3

Abfahrt Damen (7):

1.

Sofia Goggia (ITA)

480

2.

Corinne Suter (SUI)

410

3.

Lara Gut-Behrami (SUI)

383

4.

Breezy Johnson (USA)

330

5.

Kira Weidle (GER)

265

6.

Laura Pirovano (ITA)

220

7.

Tamara Tippler (AUT)

211

8.

Ester Ledecka (CZE)

206

9.

Elena Curtoni (ITA)

206

10.

Ramona Siebenhofer (AUT)

194

11.

Kajsa Vickhoff Lie (NOR)

179

12.

Petra Vlhova (SVK)

164

13.

Jasmine Flury (SUI)

154

14.

Ilka Stuhec (SLO)

145

15.

Michelle Gisin (SUI)

143

 

weiter:

18.

Mirjam Puchner (AUT)

113

21.

Stephanie Venier (AUT)

80

23.

Nina Ortlieb (AUT)

63

27.

Christine Scheyer (AUT)

52

28.

Ricarda Haaser (AUT)

51

31.

Ariane Rädler (AUT)

33

33.

Sabrina Maier (AUT)

26

38.

Nadine Fest (AUT)

13

 

Rosina Schneeberger (AUT)

13

41.

Michaela Heider (AUT)

11

Mannschaft Damen (24):

1.

Schweiz

3904

2.

Italien

3210

3.

Österreich

3029

4.

USA

1405

5.

Norwegen

1082

6.

Slowakei

1040

7.

Frankreich

677

8.

Slowenien

572

9.

Kanada

539

10.

Tschechien

538

11.

Deutschland

463

12.

Schweden

307

13.

Polen

141

14.

Neuseeland

120

15.

Niederlande

72

16.

Japan

46

17.

Russland

44

18.

Kroatien

27

19.

Großbritannien

26

20.

Finnland

4

Nationencup (52):

1.

Schweiz

7928

2.

Österreich

6960

3.

Italien

4663

4.

Norwegen

3650

5.

Frankreich

3543

6.

USA

2369

7.

Deutschland

1879

8.

Slowakei

1130

9.

Slowenien

1053

10.

Kanada

852

11.

Kroatien

566

12.

Tschechien

538

13.

Schweden

519

14.

Großbritannien

224

15.

Russland

209

16.

Polen

141

17.

Neuseeland

120

18.

Bulgarien

83

19.

Niederlande

77

20.

Japan

46

21.

Belgien

32

22.

Griechenland

24

23.

Finnland

8

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.