Stefan Brennsteiner gelang der ersehnte Sprung aufs Stockerl. 

© APA/AFP/NIKOLAY DOYCHINOV

Sport Wintersport
02/27/2021

Bansko-RTL: Brennsteiner schafft erstmals Sprung aufs Podest

Der Salzburger wird im Riesentorlauf starker Dritter und sorgt damit für das Ende einer ÖSV-Negativserie.

Sie waren ja schon wirklich quälend, diese Statistiken, für die österreichischen Riesenslalom-Herren. Aber es stimmt ja: Seit Manuel Feller am 28. Jänner 2018 (!) in Garmisch-Partenkirchen war keiner mehr aufs Weltcup-Podest gefahren.

Das hat sich am Samstag in Bansko endlich geändert: Stefan Brennsteiner, bei Olympia 2018 auf Medaillenkurs und dann mit einem Kreuzbandriss ausgeschieden, beendete die Un-Serie als Dritter im ersten Teil des bulgarischen Riesenslalom-Doppels - es war sein erster Podestplatz überhaupt.

„Zwei Mal ist er schon zu mir gekommen und hat gesagt, er weiß nicht, ob er weitermachen soll“, verriet Manuel Feller über seinen sichtlich gerührten Teamkollegen.

„Es ist fantastisch“, gab der 29-jährige Salzburger zurück. „Es ist mir die letzten Jahre ganz selten einmal etwas leicht von der Hand gegangen. Was die Skier heute getan haben, da waren wir materialmäßig ganz vorn dabei. Mit ein bisserl weniger Hacklern hätte ich sogar ganz vorn dabei sein können, aber das ist jetzt alles egal. Jetzt ist es einmal richtig schön.“

FIS Men's Giant Slalom in Bansko

Starkes Teamergebnis

Manuel Feller wurde Sechster und war glücklich: „Die Saison war im Riesenslalom schon sehr verkorkst. Das Ziel war, zwei Mal gutes Skifahren zu zeigen, das hab’ ich geschafft.“ Marco Schwarz komplettierte als Zehnter das Top-Trio des ÖSV, das einen erfolgreichen Tag verbuchte.

Den Sieg holte sich der Kroate Filip Zubcic, der den französischen Weltmeister Mathieu Faivre um 0,40 Sekunden distanzierte.

1.

Filip Zubcic (CRO)

2:20,62

 

1:08,48

1:12,14

2.

Mathieu Faivre (FRA)

2:21,02

+0,40

1:08,37

1:12,65

3.

Stefan Brennsteiner (AUT)

2:21,55

+0,93

1:09,17

1:12,38

4.

Alexis Pinturault (FRA)

2:21,68

+1,06

1:08,60

1:13,08

5.

Marco Odermatt (SUI)

2:22,14

+1,52

1:09,56

1:12,58

6.

Manuel Feller (AUT)

2:22,25

+1,63

1:09,82

1:12,43

7.

Thibaut Favrot (FRA)

2:22,39

+1,77

1:10,37

1:12,02

8.

Loic Meillard (SUI)

2:22,44

+1,82

1:09,77

1:12,67

9.

Stefan Hadalin (SLO)

2:22,59

+1,97

1:11,71

1:10,88

10.

Marco Schwarz (AUT)

2:22,71

+2,09

1:10,11

1:12,60

11.

Alexander Schmid (GER)

2:22,77

+2,15

1:09,72

1:13,05

12.

Zan Kranjec (SLO)

2:22,78

+2,16

1:09,92

1:12,86

13.

Justin Murisier (SUI)

2:23,08

+2,46

1:10,17

1:12,91

14.

Stefan Luitz (GER)

2:23,17

+2,55

1:11,01

1:12,16

.

River Radamus (USA)

2:23,17

+2,55

1:11,38

1:11,79

16.

Filippo della Vite (ITA)

2:23,35

+2,73

1:12,07

1:11,28

17.

Henrik Kristoffersen (NOR)

2:23,47

+2,85

1:09,05

1:14,42

18.

Luca de Aliprandini (ITA)

2:23,54

+2,92

1:10,67

1:12,87

19.

Adam Zampa (SVK)

2:23,69

+3,07

1:11,61

1:12,08

20.

Adrian Pertl (AUT)

2:23,78

+3,16

1:12,06

1:11,72

21.

Gino Caviezel (SUI)

2:23,80

+3,18

1:10,70

1:13,10

22.

Giovanni Borsotti (ITA)

2:23,81

+3,19

1:10,80

1:13,01

23.

Rasmus Windingstad (NOR)

2:23,90

+3,28

1:11,62

1:12,28

24.

Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

2:23,91

+3,29

1:10,43

1:13,48

25.

Semyel Bissig (SUI)

2:23,94

+3,32

1:11,24

1:12,70

26.

Mattias Rönngren (SWE)

2:23,96

+3,34

1:11,88

1:12,08

27.

Hannes Zingerle (ITA)

2:24,00

+3,38

1:11,95

1:12,05

28.

Riccardo Tonetti (ITA)

2:24,19

+3,57

1:12,14

1:12,05

29.

Iwan Kusnezow (RUS)

2:24,34

+3,72

1:12,09

1:12,25

30.

Victor Muffat-Jeandet (FRA)

2:24,80

+4,18

1:11,23

1:13,57

Ausgeschieden im 1. Durchgang: Roland Leitinger (AUT), Erik Read (CAN), Fabian Wilkens Solheim (NOR), Clement Noel (FRA)

Gesamtwertung (nach 28 Rennen):

1.

Alexis Pinturault (FRA)

974

2.

Marco Odermatt (SUI)

744

3.

Marco Schwarz (AUT)

692

4.

Matthias Mayer (AUT)

604

5.

Loic Meillard (SUI)

594

6.

Filip Zubcic (CRO)

584

7.

Aleksander Aamodt Kilde (NOR)

560

8.

Henrik Kristoffersen (NOR)

558

9.

Vincent Kriechmayr (AUT)

515

10.

Beat Feuz (SUI)

487

11.

Ramon Zenhäusern (SUI)

443

12.

Manuel Feller (AUT)

412

13.

Sebastian Foss-Solevaag (NOR)

405

14.

Dominik Paris (ITA)

376

15.

Clement Noel (FRA)

373

 

weiter:

25.

Adrian Pertl (AUT)

246

27.

Max Franz (AUT)

231

28.

Michael Matt (AUT)

229

45.

Otmar Striedinger (AUT)

155

47.

Fabio Gstrein (AUT)

150

52.

Christian Walder (AUT)

136

59.

Christian Hirschbühl (AUT)

124

61.

Stefan Brennsteiner (AUT)

111

63.

Roland Leitinger (AUT)

95

66.

Daniel Hemetsberger (AUT)

86

83.

Daniel Danklmaier (AUT)

52

85.

Stefan Babinsky (AUT)

51

 

Hannes Reichelt (AUT)

51

91.

Johannes Strolz (AUT)

40

103.

Dominik Raschner (AUT)

29

118.

Marc Digruber (AUT)

15

122.

Christian Borgnaes (AUT)

13

126.

Christopher Neumayer (AUT)

11

128.

Magnus Walch (AUT)

10

133.

Raphael Haaser (AUT)

8

147.

Christoph Krenn (AUT)

2

Riesentorlauf Herren (7):

1.

Alexis Pinturault (FRA)

490

2.

Filip Zubcic (CRO)

468

3.

Marco Odermatt (SUI)

445

4.

Loic Meillard (SUI)

277

5.

Tommy Ford (USA)

200

6.

Lucas Braathen (NOR)

191

7.

Justin Murisier (SUI)

189

8.

Aleksander Aamodt Kilde (NOR)

180

9.

Zan Kranjec (SLO)

179

10.

Mathieu Faivre (FRA)

173

11.

Alexander Schmid (GER)

148

12.

Luca de Aliprandini (ITA)

145

13.

Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR)

143

14.

Henrik Kristoffersen (NOR)

139

15.

Gino Caviezel (SUI)

128

 

weiter:

18.

Stefan Brennsteiner (AUT)

111

20.

Marco Schwarz (AUT)

103

22.

Roland Leitinger (AUT)

84

25.

Manuel Feller (AUT)

64

34.

Adrian Pertl (AUT)

22

39.

Christian Borgnaes (AUT)

13

43.

Magnus Walch (AUT)

10

48.

Raphael Haaser (AUT)

7

 

Vincent Kriechmayr (AUT)

7

51.

Matthias Mayer (AUT)

6

Mannschaft Herren (28):

1.

Schweiz

4137

2.

Österreich

4068

3.

Frankreich

3033

4.

Norwegen

2597

5.

Italien

1497

6.

Deutschland

1458

7.

USA

982

8.

Kroatien

639

9.

Slowenien

532

10.

Kanada

313

11.

Schweden

217

12.

Großbritannien

198

13.

Russland

167

14.

Slowakei

102

15.

Bulgarien

83

16.

Belgien

32

17.

Griechenland

24

18.

Niederlande

5

19.

Finnland

4

Nationencup (52):

1.

Schweiz

8041

2.

Österreich

7097

3.

Italien

4707

4.

Frankreich

3710

5.

Norwegen

3679

6.

USA

2387

7.

Deutschland

1921

8.

Slowakei

1142

9.

Slowenien

1104

10.

Kanada

852

11.

Kroatien

666

12.

Tschechien

538

13.

Schweden

524

14.

Großbritannien

224

15.

Russland

211

16.

Polen

141

17.

Neuseeland

120

18.

Bulgarien

83

19.

Niederlande

77

20.

Japan

46

21.

Belgien

32

22.

Griechenland

24

23.

Finnland

8

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.