© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Sport Wintersport
12/10/2021

100.000 Euro: Dem Tourneesieger winkt ein Rekordpreisgeld

Zum 70. Geburtstag der Vierschanzentournee wurde das Preisgeld verfünffacht.

von Christoph Geiler

Die Vierschanzentournee lockt in diesem Winter mit einem Rekordpreisgeld. Anlässlich des 70. Geburtstags des Schanzen-Klassikers lassen die Veranstalter so viel Geld wie noch nie springen und loben für den Gesamtsieg eine Sonderprämie aus.

Knapp 100.000 Euro winken diesmal dem Gewinner. Damit hat sich das Preisgeld verfünffacht. Zur Erinnerung: Vorjahrssieger Kamil Stoch hatte sich noch mit knapp 20.000 Euro und einem goldenen Adler begnügen müssen. Insgesamt werden bei der Tournee 384.000 Euro an Prämien ausbezahlt.

„Toll, dass wir mit der 70. Tournee in eine neue Preisgelddimension starten und den Tourneesieger für seine grandiose Leistung deutlich besser entlohnen können als bisher. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, die das möglich gemacht haben“, sagt Tournee-Präsident Dr. Peter Kruijer aus Oberstdorf.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.