TENNIS-AUS-OPEN

© APA/AFP/DAVID GRAY / DAVID GRAY

Sport Tennis

Nadal und Medwedew ziehen in die zweite Runde von Melbourne ein

Drei-Satz-Sieg des Spaniers gegen den Serben Djere. Medwedew hat nach dem Auftaktsieg bereits 15 Siege in Folge.

02/09/2021, 11:29 AM

Die ersten vier der Gesetztenlisten der Tennis-Australian-Open bei Herren und Damen haben problemlos die zweite Runde erreicht. Rafael Nadal (2) und Daniil Medwedew (4) feierten am Dienstag wie tags zuvor Titelverteidiger Novak Djokovic (1) und Vorjahresfinalist Dominic Thiem (3) klare Dreisatzsiege. Auch Ashleigh Barty (1) und Sofia Kenin (4) gaben wie Simona Halep (2) und Naomi Osaka (3) keinen Satz ab. Ausgeschieden ist hingegen die zweifache Siegerin Viktoria Asarenka.

Unter Nadals 20 Grand-Slam-Titeln findet sich nur einer der Australian Open (2009). Der Anlauf des Spaniers zum alleinigen Rekord bei den vier wichtigsten Turnieren - er teilt ihn aktuell mit dem in Melbourne fehlenden Roger Federer - stand aber unter keinem guten Stern. Der 34-JĂ€hrige war wegen RĂŒckenbeschwerden mit Ausnahme einer Exhibition gegen Thiem ohne Turnierpraxis angetreten. Sein letztes Bewerbsmatch zuvor hatte er im November im Halbfinale der ATP Finals absolviert.

„Es waren harte 15 Tage fĂŒr mich“, sagte Nadal zu seinen Problemen in der unmittelbaren Vorbereitung. Der Serbe Laslo Djere vermochte ihn beim 6:3,6:4,6:1 aber nicht wirklich zu fordern. Das Weiterkommen sei das Wichtigste gewesen an diesem Tag, resĂŒmierte Nadal. Die RĂŒckenbeschwerden seien freilich nicht behoben. „Aber heute war es nicht schlimm. Ich musste nur die Aufschlagbewegung etwas Ă€ndern. Ich muss Tag fĂŒr Tag schauen und versuchen, positiv zu bleiben.“

Tsitsipas im Eiltempo

Der Russe Medwedew, der Sieger der ATP Finals, ließ dem Kanadier Vasek Pospisil beim 6:2,6:2,6:4 keine Chance. Der 24-JĂ€hrige prolongierte damit seine Siegesserie, er hat inklusive ATP Finals und ATP Cup nun 15 Matches en suite gewonnen. Der Grieche Stefanos Tsitsipas (5) benötigte fĂŒr den 6:1,6:2,6:1-Erfolg ĂŒber den Franzosen Gilles Simon nur 1:32 Stunden.

Thiem ist in der Nacht auf Mittwoch (3. Spiel nach 01.00 Uhr MEZ/live ServusTV) gegen den Deutschen Dominik Koepfer (ATP-Nummer 70) wieder an der Reihe. FĂŒr den 26-jĂ€hrigen LinkshĂ€nder Koepfer war das Achtelfinale bei den US Open 2019 (Viersatzniederlage gegen Medwedew) sein bisher bestes Grand-Slam-Abschneiden.

In der zweiten Runde gegen einen Topspieler wie Thiem antreten zu können, sei eine Extra-Belohnung, aber eine schwierige Aufgabe, meinte Koepfer. „Ich rechne mir auf jeden Fall Chancen aus. Es ist natĂŒrlich nicht leicht, sehr physisch wird es auf jeden Fall. Ich hoffe, dass ich ein gutes Match machen und ihn ein bisschen ans Limit bringen kann.“

Barty gab kein einziges Game ab

Die Weltranglisten-Erste Barty hatte seit Ende Februar 2020 wegen der Pandemie auf Reisen verzichtet und seither nur ein Turnier in der Vorwoche ebenfalls in Melbourne bestritten. Beim 6:0,6:0 gegen die Montenegrinerin Danka Kovinic in nur 44 Minuten schloss die 24-JĂ€hrige nahtlos an die Leistungen bei diesem Titelgewinn an. Die French-Open-Siegerin von 2019 peilt den ersten Titel einer Australierin bei den heimischen Open seit Christine O'Neil 1978 an.

WĂ€hrend drei der Top vier nur insgesamt sechs Games abgaben, musste Titelverteidigerin Kenin hĂ€rter kĂ€mpfen. Lokalmatadorin Maddison Inglis forderte die US-Amerikanerin beim 7:5,6:4 mehr als dieser lieb war. „Ich war angespannt und mental nicht bei 100 Prozent“, begrĂŒndete Kenin. „Aber ein Sieg ist ein Sieg.“

Die Weißrussin Asarenka, eine frĂŒhere Weltranglisten-Erste, musste sich als ungesetzte Spielerin gegen Jessica Pegula (USA) mit 5:7,4:6 geschlagen geben. Sie hatte vor dem Turnier zwei Wochen in strikter QuarantĂ€ne in einem Hotelzimmer verbringen mĂŒssen und im Match mit Atemproblemen zu kĂ€mpfen. Die 31-JĂ€hrige wollte danach aber nicht nĂ€her auf ihre gesundheitlichen Probleme eingehen. Die zwei Wochen ohne Frischluft im Hotel hĂ€tten sie in der Vorbereitung beeintrĂ€chtigt, sagte die Melbourne-Siegerin von 2012 und 2013.

Die Rekordjagd

"Ich habe heute einen guten Job gemacht, drei SĂ€tze, das ist gut. NatĂŒrlich war es nicht die ideale Vorbereitung, aber ich schaue jetzt von Tag zu Tag", sagte Nadal im Siegerinterview auf dem Platz. Der 34 Jahre Spanier triumphierte bisher nur einmal 2009 bei den Australian Open. Sollte er in diesem Jahr den Titel holen, wĂ€re er der Tennisprofi mit den meisten Grand-Slam-Siegen bei den Herren. Bisher haben Nadal und der in diesem Jahr fehlende Roger Federer je 20 Grand-Slam-Turniere gewonnen. Djokovic folgt mit 17 Titeln.

Damen, 1. Runde:

Ashleigh Barty (AUS-1) - Danka Kovinic (MNE) 6:0,6:0 
Sofia Kenin (USA-4) - Maddison Inglis (AUS) 7:5,6:4
Elina Switolina (UKR-5) - Marie Bouzkova (CZE) 6:3,7:6(5)
Karolina Pliskova (CZE-6) - Jasmine Paolini (ITA) 6:0,6:2
Belinda Bencic (SUI-11) - Lauren Davis (USA) 6:3,4:6,6:1
Jessica Pegula (USA) - Viktoria Asarenka (BLR-12) 7:5,6:4
Kaja Juvan (SLO) - Johanna Konta (GBR-13) 4:6,2:0,Aufgabe
Garbine Muguruza (ESP-14) - Margarita Gasparjan (RUS) 6:4,6:0
Olga Danilovic (SRB) - Petra Martic (CRO-16) 7:5,3:6,6:4
Elise Mertens (BEL-18) - Leylah Fernandez (CAN) 6:1,6:3
Kristina Mladenovic (FRA) - Maria Sakkari (GRE-20) 6:2,0:6,6:3
Anett Kontaveit (EST-21) - Alexandra Sasnowitsch (BLR) 7:5,6:2
Jennifer Brady (USA-22) - Aliona Bolsova Zadoinov (ESP) 6:1,6:3
Karolina Muchova (CZE-25) - Jelena Ostapenko (LAT) 7:5,6:2
Julia Putinzewa (KAZ-26) - Sloane Stephens (USA) 4:6,6:2,6:3
Donna Vekic (CRO-28) - Wang Yafan (CHN) 4:6,6:3,6:4
Jekaterina Alexandrowa (RUS-29) - Martina Trevisan (ITA) 6:3,6:4
Ann Li (USA) - Zhang Shuai (CHN-31) 6:2,6:0 
 

Herren, 1. Runde

Rafael Nadal (ESP-2) - Laslo Djere (SRB) 6:3,6:4,6:1
Daniil Medwedew (RUS-4) - Vasek Pospisil (CAN) 6:2,6:2,6:4
Stefanos Tsitsipas (GRE-5) - Gilles Simon (FRA) 6:1,6:2,6:1
Andrej Rublew (RUS-7) - Yannick Hanfmann (GER) 6:3,6:3,6:4
Matteo Berrettini (ITA-9) - Kevin Anderson (RSA) 7:6(9),7:5,6:3
Radu Albot (MDA) - Roberto Bautista Agut (ESP-12) 6:7(1),6:0,6:4,7:6(5)
Alexei Popyrin (AUS) - David Goffin (BEL-13) 3:6,6:4,6:7(4),7:6(6),6:3
Fabio Fognini (ITA-16) - Pierre-Hugues Herbert (FRA) 6:4,6:2,6:3
Karen Chatschanow (RUS-19) - Aleksandar Vukic (AUS) 6:3,6:7(4),7:6(2),6:4
Alex de Minaur (AUS-21) - Tennys Sandgren (USA) 7:5,6:1,6:1
Borna Coric (CRO-22) - Guido Pella (ARG) 6:3,7:6(5),7:5
Casper Ruud (NOR-24) - Jordan Thompson (AUS) 6:3,6:3,2:1,Aufgabe
Mikael Ymer (SWE) - Hubert Hurkacz (POL-26) 3:6,6:3,3:6,7:5,6:3
Filip Krajinovic (SRB-28) - Robin Haase (NED) 7:6(4),6:3,4:6,6:2
Cameron Norrie (GBR) - Daniel Evans (GBR-30) 6:4,4:6,6:4,7:5
Lorenzo Sonego (ITA-31) - Sam Querrey (USA) 7:5,6:4,6:4

2. Runde

Dominic Thiem (AUT-3) - Dominik Koepfer (GER) in der Nacht auf 
Mittwoch (3. Spiel nach 01.00 Uhr MEZ/live ServusTV)

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat