© REUTERS/CHRISTIAN HARTMANN

Sport
09/07/2021

Die Olympiasiegerin steigt wieder auf's Rad

Anna Kiesenhofer bestreitet am Donnerstag bei der EM in Trento ihr erstes Rennen seit Tokio.

Bei der Radsport-EM in Trento bietet sich wenige Wochen nach den Olympischen Spielen die Chance zur Revanche. Anna Kiesenhofer bestreitet am Donnerstag im Zeitfahren ihr erstes Rennen seit dem Sensationstriumph im Straßenrennen von Tokio Ende Juli. Im Vorjahr fuhr die Niederösterreicherin bei der EM im Kampf gegen die Uhr auf Rang elf, 2019 war sie Fünfte gewesen. Aufgrund des Rummels um ihre Person in jüngster Zeit erwartet sie diesmal aber keinen Spitzenplatz.

 

Viele Termine

"Es stand viel am Programm seit der Rückkehr aus Japan für mich, demnach erwarte ich mir kein absolutes Spitzenergebnis. Nachdem ich mich sehr auf das olympische Straßenrennen fokussiert habe, ist die EM jetzt eine Standortbestimmung, wo ich im Zeitfahren stehe", meinte Kiesenhofer vor dem Bewerb über 22,4 km. Titelverteidigerin ist die Niederländerin Anna van der Breggen, auch im Straßenrennen am Samstag ist das Oranje-Team um Annemiek van Vleuten zu favorisieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.