© Red Bull/Bartek Wolinski

Sport
08/06/2022

Mountainbike: Höll feierte in Kanada ihren zweiten Weltcup-Saisonsieg

Vor Finalevent noch mit Chance auf Weltcup-Gesamtsieg. Mitterwallner wurde trotz Sturz Zweite.

Die Salzburger Mountainbikerin Valentina Höll hat am Samstag in Mont-Saint-Anne/Kanada ihren zweiten Saisonsieg im Downhill-Weltcup gefeiert. Die 20-Jährige ließ die zweitplatzierte Deutsche Nina Hoffmann um über drei Sekunden hinter sich. In der Weltcup-Gesamtwertung rückte Höll der diesmal wegen einer Verletzung nicht angetretenen Schweizerin Camille Blanche bis auf 119 Punkte nahe. Der letzte Saison-Weltcup findet vom 2. bis 4. September in Val di Sole in Italien statt.

"Es war ein wilder Ritt", sagte Höll über ihren insgesamt vierten Weltcupsieg. "Ich habe mir nur gedacht, bringe es sicher herunter, aber nicht zu langsam."

Nach dem Sieg von Höll hat auch Mona Mitterwallner noch für einen österreichischen Podestplatz gesorgt. Die 20-jährige Tirolerin, die im Short Track am Samstag Zwölfte gewesen war, belegte am Sonntag im Cross-Country den zweiten Rang. Sie musste sich trotz eines Sturzes nur Olympiasiegerin Jolanda Neff aus der Schweiz geschlagen geben. Auf Neff fehlten Mitterwallner 56 Sekunden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare