© APA/AFP/POOL/TOLGA BOZOGLU

Sport Motorsport
01/29/2021

Gute Nachricht für Nostalgiker: Formel-1-Start zur vollen Stunde

Die Rennen in Europa werden ab sofort wieder zur traditionellen Uhrzeit gestartet. Zudem wurden die Trainingszeiten verkürzt.

Die Formel-1-Piloten haben in Zukunft an Grand-Prix-Wochenenden weniger Zeit zum Trainieren. Die ersten beiden Einheiten am Freitag wurden um jeweils eine halbe Stunde verkürzt. Sie dauern damit nur noch jeweils 60 Minuten und sind nun genauso lang wie das Abschlusstraining vor der Qualifikation am Samstag. Dies geht aus den offiziellen Startzeiten der Rennen hervor, die die Motorsport-Königsklasse am Freitag veröffentlichte.

Klassische Startzeit

Die Formel-1-Events in Europa beginnen zudem künftig wieder zur vollen Stunde, meistens um 15.00 Uhr. Die Motorsport-Königsklasse hatte zur Saison 2018 ihre Startzeiten geändert. Seitdem erloschen die roten Ampeln in Europa für gewöhnlich erst um 15.10 Uhr. Alle anderen Grands Prix begannen ebenfalls erst zehn Minuten nach der vollen Stunde.

Der um zehn Minuten spätere Start sollte den TV-Stationen die Möglichkeit geben, mit Sendestart zur vollen Stunde unmittelbar vor der Live-Action viel Atmosphäre einzufangen. Nun bestätigte die Formel 1 ein Abrücken von diesem Modell. Der Saisonstart ist für den 28. März in Bahrain geplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.